Multimediales Lernen für Chemie-Berufe

Multimediales Lernen für Chemie-Berufe

Das Projekt „ELCH“ (E-Learning für Chemie-Berufe) steht für die erfolgreiche Zusammenarbeit von Fachleuten der chemischen Industrie mit Medienspezialisten. Ziel des Projekts war die Entwicklung branchenspezifischer E-Learning-Module, welche die Lernaktivitäten in den Unternehmen der Chemie durch den Einsatz neuer Medien sinnvoll unterstützen können. Am ELCH-Projekt beteiligt waren die folgenden Partner: Chemie-Stiftung Sozialpartner-Akademie (vormals Weiterbildungs-Stiftung), Creos Lernideen und Beratung GmbH, Evonik Industries AG sowie Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH. Die Content-Erstellung wurde gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms „Neue Medien in der Bildung“ sowie dem Europäischen Sozialfonds.

Medienpool für Aus- und Weiterbildung

Als Ergebnis steht heute ein umfangreicher Pool an Lern- und Bildungsmedien für die Aus- und Weiterbildung von Auszubildenden und Fachkräften im Umfeld der chemischen Produktion oder Verarbeitung sowie im Laborbereich zur Verfügung. Neben interaktiven Lerneinheiten für das Selbststudium werden oftmals begleitende Materialien – wie Skripte und komplett aufbereitete Powerpoint-Foliensätze bereit gestellt. Somit stellt diese Sammlung mit medial und didaktisch aufbereitetem Fachwissen eine ideale Unterstützung für das Selbststudium sowie die individuelle Unterrichtsplanung, bzw. für das Gestalten von Blended-Learning-Szenarien dar.

Praxisorientierte Lernmodule

Es wurden solche naturwissenschaftlich-technischen Inhalte aufgegriffen, bei denen die Vorteile von multimedialen Lernlösungen besonders zum Tragen kommen.

Lernmodule zu folgenden Inhaltsbereichen wurden entwickelt und stehen für die Nutzer zur Verfügung:

1.      Betriebsanalytik
2.      Trennprozesse
3.      Präparative Chemie
4.      Rohrsystemtechnik
5.      Qualitätssicherung

 Die einzelnen Module orientieren sich eng an den Ausbildungsordnungen typischer Berufsbilder der chemischen Industrie, wie z.B. Chemielaborant/in, Chemikant/in, Pharmakant/in, Industriemechaniker/in, Anlagenmechaniker/in etc. Sie eignen sich nicht nur für die begleitende Unterstützung der Erstausbildung in der Chemie, sondern auch für die innerbetriebliche Weiterbildung von Mitarbeitern/-innen aller Berufsbilder der Chemiebranche. Animationen, Schaubilder und Simulationen sorgen für eine plakative Veranschaulichung komplexer Zusammenhänge und führen zu handlungsorientiertem Wissen. Unterstützt wird dieser Wissenstransfer durch die niedrige Schwelle für den Gebrauch der Selbstlerneinheiten – selbst für ungeübte Nutzer.

 Verschiedene Zugangsmöglichkeiten

Für Interessierte (z.B. Ausbildungs-/ Weiterbildungsverantwortliche aus Chemie-Unternehmen, Berufsschullehrer, an persönlicher Weiterbildung interessierte Fachkräfte) stehen für die verschiedenen Lernmodule und je nach Umfang der Nutzung unterschiedliche Zugangsmöglichkeiten zu Verfügung. Die jeweiligen Leistungspakete, Preise und Bestellmöglichkeiten werden nachfolgend in den Varianten I. bis III. beschrieben (siehe Anlage).


Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf ab_1_2010_1-3.pdf 176,1 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87