Tarifrunde #Chemie2016:
Keine großen Sprünge möglich

Ende Mai beginnen die Tarifverhandlungen für die 550.000 Beschäftigten in den 1.900 Betrieben der deutschen Chemie-Industrie. Bis dahin bleibt Zeit für die IG BCE, ihre Forderung zu überdenken. Bislang sind von der Gewerkschaftsspitze 5 Prozent mehr Geld aufgerufen.

Dabei lässt die wirtschaftliche Lage der Branche keine großen Sprünge zu. Für 2016 erwartet die Chemie kaum mehr als Stagnation bei Produktion und Umsatz. »Wenn es gut läuft, gelingt es uns, den Umsatzrückgang des letzten Jahres wieder aufzuholen«, kommentiert BAVC-Hauptgeschäftsführer Klaus-Peter Stiller.

Nachholbedarf bei der Produktivität

Hinzu kommt, dass die Lohnkosten in den letzten 5 Jahren deutlich gestiegen sind. Die Produktivität liegt dagegen im Minus: Chemie-Tariflöhne plus 15 Prozent — Produktivität minus 4 Prozent. Stiller: »Wer jetzt noch einmal 5 Prozent mehr Geld draufschlagen will, weckt Erwartungen, die nicht zu erfüllen sind. Nachholbedarf gibt es nur bei der Produktivität.«

Außerdem bleibt die Inflation historisch niedrig. Damit führen selbst moderate Lohnerhöhungen zu einem spürbaren Anstieg der verfügbaren Einkommen. Auch der niedrige Ölpreis hilft der Branche nur begrenzt. Viele Kunden setzen auf sinkende Preise und zögern mit Bestellungen. Zudem fällt die Nachfrage wichtiger Öl-Exportländer nach Chemie-Produkten schwächer aus. »Unter dem Strich profitieren Autofahrer derzeit mehr als die Chemie-Industrie«, betont BAVC-Hauptgeschäftsführer Stiller.

Ausbildung: Arbeitgeber gesprächsbereit

Neben der Entgeltfrage werden die Chemie-Sozialpartner in der Tarifrunde 2016 auch über das Thema Ausbildung verhandeln. Die Arbeitgeber werden sich in der Nachwuchssicherung weiterhin stark engagieren. Zugleich muss die Branche sich auf veränderte Rahmenbedingungen einstellen. Der Ausbildungsmarkt ist heute ein anderer als vor 10 Jahren. Grundlage für den Erfolg und die Akzeptanz auf Arbeitgeberseite bleibt das Prinzip »Ausbildung geht vor Übernahme«.

Die Chemie-Tarifrunde startet am 30. Mai 2016 mit den regionalen Verhandlungen in Hessen.

 

Twitter
Verfolgen Sie die Chemie-Tarifrunde 2016 bei Twitter über #Chemie2016



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf Impuls_05_2016_Tarifrunde_Chemie2016.pdf 3 MB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87