Alternde Belegschaften in der Chemie-Branche:
Wandel in der Altersstruktur

Das Durchschnittsalter der Chemie-Beschäftigten liegt mittlerweile bei 42,8 Jahren. Noch im Jahr 2000 betrug dieser Wert 40,1 Jahre. Besonders anschaulich wird das Phänomen der alternden Belegschaften, wenn man die Veränderungen zwischen den Altersklassen betrachtet.

Mittlerweile sind 5,9 Prozent der Chemie-Beschäftigten 60 Jahre oder älter, während der Anteil der unter 25-Jährigen bei 8,0 Prozent liegt. Wie stark sich die Altersverteilung bereits gewandelt hat, zeigt sich insbesondere in der Relation der Altersklassen »25 bis 39 Jahre« und »50 bis 59 Jahre«. Mit 30,3 bzw. 28,8 Prozent liegen beide Altersgruppen heute nahezu gleichauf. Zum Vergleich: Im Jahr 2000 war der Anteil der »jüngeren« gegenüber den »älteren« Beschäftigten mit 41,5 zu 19,7 Prozent noch sehr viel stärker ausgeprägt.

Ursache: demografischer Wandel

Obwohl der Chemie-Altersdurchschnitt Ende 2015 in West (42,9 Jahre) und Ost (42,5 Jahre) nahezu identisch ist, unterscheidet sich die Altersverteilung in den Unternehmen der ostdeutschen Chemie-Industrie signifikant von der Altersstruktur in Westdeutschland. Bedeutendster Unterschied: Der Anteil der 40- bis 49-Jährigen fällt im Osten (23 Prozent) deutlich geringer aus als im Westen (27,6 Prozent).

Gleichzeitig ist heute sowohl der Anteil der Älteren ab 60 Jahren (7,6 Prozent im Osten, 5,7 Prozent im Westen) als auch der Jüngeren zwischen 25 bis 39 Jahren (35,2 Prozent im Osten, 29,6 Prozent im Westen) stärker ausgeprägt.

Der Anteil älterer Mitarbeiter dürfte in Zukunft bundesweit weiter steigen: Viele Beschäftigte sind heute länger leistungsfähig und fit als früher. Zudem erfordert der demografische Wandel eine längere Lebensarbeitszeit. Die Chemie-Sozialpartner tragen mit einem eigenen Demografie-Tarifvertrag dazu bei, eine vorausschauende Personalpolitik zu ermöglichen. 

 

Daten und Fakten 2015

8,0 Prozent
der Chemie-Beschäftigten sind jünger als 25 Jahre.

30,3 Prozent
der Chemie-Beschäftigten sind 25 bis 39 Jahre alt.

27,1 Prozent
der Chemie-Beschäftigten sind 40 bis 49 Jahre alt.

28,8 Prozent
der Chemie-Beschäftigten sind 50 bis 59 Jahre alt.

5,9 Prozent
der Chemie-Beschäftigten sind 60 Jahre und älter. 



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf Impuls_09_2016_Altersstruktur_Chemie-Branche.pdf 3,5 MB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87