Fachkräftesicherung:
Orientierung mit Perspektive

Globalisierung, Innovations- und Wettbewerbsdruck, Digitalisierung — qualifizierte und motivierte Fachkräfte sind Deutschlands wichtigste Ressource, um die Herausforderungen unserer Zeit zu meistern. Vor diesem Hintergrund sind die Ergebnisse des jüngsten MINT-Herbstreports ein deutliches Warnsignal: Den deutschen Unternehmen fehlen derzeit über 160.000 MINT-Fachkräfte und damit so viele wie seit 3 Jahren nicht mehr. Während die Engpässe im Bereich der Akademiker stagnieren, verschärfen sie sich im Bereich der beruflich Qualifizierten. Begleitet wird dies durch teils hohe Abbrecherquoten in MINT-Studienfächern und den demografischen Wandel mit einem Rückgang qualifizierter Ausbildungsbewerber. Erste Folgen dieser Entwicklungen sind bereits heute spürbar: Immer mehr Ausbildungsplätze bleiben unbesetzt, gerade in mittelständischen Betrieben.

Fehlanreize im Bildungssystem vermeiden
 
Um unseren Wohlstand dauerhaft zu sichern, müssen alle Potenziale zur Fachkräftesicherung effektiv ausgeschöpft werden. Dabei gilt es, Fehlallokationen im Bildungssystem zu vermeiden und Talente mit Blick auf individuelle Stärken und Arbeitsmarktchancen gleichermaßen zu entfalten. Dazu brauchen Schüler und Eltern vor allem eines: Orientierung und Perspektiven. Beides entwickeln die Chemie-Arbeitgeber seit Jahren mit großem Engagement: Mit der Ausbildungskampagne »Elementare Vielfalt (ElVi)« informieren wir über die Ausbildungsberufe in der Chemie-Branche. Berufsprofile und Videos geben einen authentischen Einblick in den Ausbildungsalltag; Ausbildungsbörse, Mittelstandsinitiative und Events schaffen wertvolle Kontaktpunkte zwischen der Zielgruppe und den Firmen.
 
Chemie: Ausbildung mit Zukunft
 
Aber nicht nur die Informationspolitik, sondern auch die Inhalte stimmen in der Chemie: Die Branche bietet jungen Talenten eine qualitativ hochwertige Ausbildung und eine attraktive Vergütung. Dank intelligenter tariflicher Lösungen können sie von einem hohen Ausbildungsplatzangebot und besten Chancen auf langfristige Beschäftigung profitieren: Rund 90 Prozent der Auszubildenden werden im Anschluss an ihre Ausbildung übernommen.
 
 


Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf Impuls_11_2015_Fachkräftesicherung.pdf 2,1 MB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87