Praxistipps für die berufliche Aus- und Weiterbildung

Neue Verordnung:
Geprüfte(r) Industriemeister/in – Fachrichtung Kunststoff und Kautschuk

Die neue Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Fortbildungsabschluss 'Geprüfter Industriemeister/Geprüfte Industriemeisterin – Fachrichtung Kunststoff und Kautschuk“ vom 13. Mai 2014 ist am 1. Juli 2014 in Kraft getreten. Mit der neuen Verordnung wird die bisherige Fortbildungsverordnung vom 27. Juni 1984 (BGBl. I S. 847) ersetzt. Prüfungsverfahren zum anerkannten Abschluss „Geprüfter Industriemeister/Geprüfte Industriemeisterin – Fachrichtung Kunststoff und Kautschuk“, zum Abschluss „Industriemeister/Industriemeisterin Faserverbundkunststoffe“ sowie zum Abschluss „Geprüfte Industriemeisterin/Geprüfter lndustriemeister – Fachrichtung Faserverbundtechnologie“, die bis zum Ablauf des 30. Juni 2018 begonnen wurden, können nach den bisherigen Vorschriften zu Ende geführt werden. Ein Rahmenplan soll bis zum Frühjahr 2015 erarbeitet werden.

Hier können Sie die den Verordnungstext online einsehen: http://bit.ly/1pHEPjY
 

Azubi-Wettbewerb der BG RCI – Sicherheit gehört von Anfang an dazu

Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) bietet ihren Mitgliedsunternehmen für den Zeitraum 2014 / 2015 einen Sicherheitswettbewerb für Auszubildende aller Fachrichtungen an. Startschuss ist am 1. Oktober 2014. Im vergangenen Jahr haben sich an dem Wettbewerb über 1.100 Auszubildende aus ganz Deutschland beteiligt. Zur Idee der Aktion weist die BG RCI auf ihrer Homepage darauf hin, „dass früh initiierte sicherheits- und gesundheitsorientierte Verhaltensmuster die Grundlage zukünftiger Präventionserfolge bilden. Wem es gelingt, jungen Menschen schon in der Ausbildung siche-res und gesundheitsorientiertes Verhalten zu vermitteln, schafft die besten Voraussetzungen für ein er-folgreiches weiteres Leben – im Beruf wie im Privaten.“

mehr Informationen unter: www.bgrci.de/azubi-wettbewerb/sicherheit-von-anfang-an

Die Teilnahmebedingungen finden Sie unter: http://bit.ly/1BBce4O
 

DIHK-Ausbildungsplatzumfrage 2014 – Die Ergebnisse

Demografie und mangelnde Ausbildungsreife verlangen den Unternehmen, die Lehrstellen besetzen möchten, immer mehr Engagement und Kreativität ab. Zu diesen Ergebnissen kommt die Ausbildungsumfrage 2014 des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). Im Rahmen einer Online-Umfrage haben sich rund 13.000 Unternehmen zu ihren Ausbildungsplänen, -erfahrungen und –motiven geäußert.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick
• Fachkräftesicherung und gesellschaftliches Engagement sind zentrale Ausbildungsmotive. Auch im Jahr 2014 sind die Chancen auf Ausbildung für Jugendliche sehr gut.
• Die Schwierigkeiten, offene Ausbildungsplätze mit geeigneten Kandidaten zur besetzen, nehmen weiter zu. 2013 blieben im IHK-Bereich 80.000 Ausbildungsplätze unbesetzt.
• Unternehmen erschließen neue Bewerbergruppen für die Ausbildung, z.B. Studienabbrecher/innen oder junge Leute, die eine Ausbildung nur in Teilzeit durchführen können.
• Maßnahmen des Azubi-Marketings werden verstärkt, vereinzelt begleitet durch zusätzliche ma-terielle Anreize (z.B. Smartphone, Dienstwagen für Azubis).
• Mangelnde Ausbildungsreife unter Schülern ist weiterhin das vorherrschende Ausbildungs-hemmnis.

Die vollständige Auswertung der Umfrage können Sie hier herunterladen: http://bit.ly/1zbsoxS
 

Online-Portal „Prüfungsstatistik der Industrie- und Handelskammern“

Die Industrie- und Handelskammern führen jährlich in über 270 Berufen mehr als 300.000 Abschlussprüfungen durch. Um die individuelle Prüfungsleistung (Betrieb / Prüfungsteilnehmer) auf IHK-, Landes- und Bundesebene vergleichen zu können, stellt der DIHK hierfür ein besonderes Statistikportal bereit. Die Statistiken der Abschlussprüfungen werden regelmäßig am letzten Dienstag im März (Prüfungsergebnisse der Winterabschlussprüfung) und am letzten Dienstag im September (Prüfungsergebnisse der Sommerabschlussprüfung) veröffentlicht.
mehr Informationen unter: http://pes.ihk.de/berufsauswahl.cfm
 

Neue Handbücher des BIBB mit Umsetzungshilfen für die Ausbildung

Um gute Voraussetzungen für eine reibungslose Umsetzung neuer Ausbildungsordnungen im Sinne der Ausbildungsbetriebe und der Auszubildenden zu schaffen, gibt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Zusammenarbeit mit dem Bertelsmann Verlag Handbücher mit Umsetzungshilfen und Praxistipps heraus. In den Handbüchern werden die Ergebnisse der Neuordnung und die damit verbundenen Ziele und Hintergründe aufbereitet und anschaulich dargestellt. Dazu werden praktische Handlungshilfen zur Planung und Durchführung der betrieblichen und schulischen Ausbildung für alle an der Ausbildung Beteiligten angeboten. Wir möchten auf folgende neue Publikationen hinweisen:

Kaufmann / Kauffrau für Büromanagement
ISBN: 978-3-7639-5138-3, Preis: € 24,90
mehr Informationen unter: http://bit.ly/1ttEWzs

Verfahrensmechaniker / Verfahrensmechanikerin
für Kunststoff- und Kautschuktechnik
ISBN: 978-3-7639-5357-8, Preis: € 29,90
mehr Informationen unter: http://bit.ly/1wTYUn0
 

Hilfe ein Azubi kommt! – Was Azubi-Betreuer wissen müssen

Das Buch zeigt in kompakter Form Wege auf, wie Ausbildungsbeauftragte, Azubi-Betreuer und Ausbilder ihre Auszubildenden besser verstehen, führen und leiten können, um besonders qualifizierte Arbeitskräfte heranzuziehen. Die Autorin Sabine Bleumortier gibt dafür Gedankenanstöße und Hilfeleistungen, wie Azubi-Betreuer sich und ihren Azubi am besten motivieren, unterweisen, bewerten und Konflikte gelöst werden können. Checklisten erleichtern dabei die Umsetzung im Ausbildungsalltag.

Inhalte im Überblick
• Funktion „Ausbildungsbeauftragter“ – Was bedeutet das für mich?
• Der Azubi kommt – Wie bereite ich mich vor?
• Kommunikation mit dem Auszubildenden – Wie führe ich Gespräche?
• Lehrmethoden – Wie bringe ich es dem Azubi bei?
• Motivation – Motiviere ich den Auszubildenden oder mich?

Hilfe, ein Azubi kommt! Was Azubi-Betreuer wissen müssen
Christiani Verlag, ISBN: 978-3-86522-833-8, Preis: € 12,80
mehr Informationen unter: http://bit.ly/1lSJZKm
 

Veranstaltungstermine 2014

18./19. September
Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bildungskongress 2014, Thema: „Berufsbildung attraktiver ge-stalten – mehr Durchlässigkeit ermöglichen“, Veranstaltungsort: Berlin, Berliner Congress Center
mehr Informationen unter: http://bit.ly/1pKnCq1

20. September
Verband der chemischen Industrie (VCI), Tag der offenen Tür: Bundesweit öffnen über 200 Unternehmen und Hochschulen ihre Pforten, um Besuchern Einblicke in die spannende Welt der Chemie zu geben.
mehr Informationen unter: http://bit.ly/VEYgO7

1. Oktober
DEQA-VET Fachtagung, Thema: „Attraktivität der beruflichen Bildung durch Qualitätssicherung“,
Veranstaltungsort: Bonn, mehr Informationen unter: http://bit.ly/1rlWReq

11./12. November
Kuratorium der deutschen Wirtschaft für Berufsbildung (KWB), Tagung für gewerblich-technische
Ausbildungsleiter/innen, Thema: „Mit dualer Ausbildung ganz nach oben',
Veranstaltungsort: Köln, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
mehr Informationen unter: http://bit.ly/1w8dxrY

12. November
Initiative „MINT Zukunft schaffen“, 7. MINT-Botschafterkonferenz, Thema: “Next Generation MINT – I3 Information, Innovation, Integration“, Veranstaltungsort: Essen, Oktogon auf dem UNSECO-Welterbe Zeche Zollverein, mehr Informationen unter: http://bit.ly/1rXwO8X

Weitere Artikel und Informationen finden Sie online unter www.bavc.de ► Bildung ► INFOBOARD



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf 5_Praxistipps für die berufliche Aus- und Weiterbildung.pdf 194,7 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87