Chemie-Sozialpartner informieren: Betrieblich unterstützte Kinderbetreuung

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird für Arbeitnehmer und Arbeitgeber immer wichtiger. Dabei treten häufig ganz unterschiedliche praktische Probleme zutage, z. B. die Frage der Kinderbetreuung. Einen Überblick über die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen betrieblich unterstützter Kinderbetreuung gibt jetzt ein gemeinsam von Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) und Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) herausgegebenes Informationsblatt.

Individuelle Betreuungsfragen

Nach Auffassung der Chemie-Sozialpartner ist und bleibt die Sicherstellung einer guten und ausreichenden Betreuungsinfrastruktur für Kinder eine wichtige Aufgabe der öffentlichen Hand. Trotzdem sind es gerade individuelle Problematiken und Betreuungsfragen außerhalb der regulären Öffnungszeiten von Kinderbetreuungseinrichtungen, die zu Schwierigkeiten bei der Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Kinderbetreuung führen. Insbesondere für diese Fälle gilt es, gemeinsam kreative und passgenaue Modelle zu finden.

Unternehmensnahe Lösungen

Dabei braucht bei weitem nicht jeder Betrieb seine eigene Kindertagesstätte. Auch ohne die hohen Investitions- und laufenden Kosten einer eigenen Betriebs-Kita lässt sich betriebliches Engagement realisieren. Kostengünstige Modelle wie beispielsweise der Erwerb von Belegplätzen oder das Sponsoring von Tagespflegeplätzen sind bereits in der Praxis erprobt und bieten eine ökonomische Alternative zum Betriebskindergarten. Vielen Eltern ist bereits mit einem Vermittlungs- oder Beratungsangebot geholfen.

Insgesamt ist die Form des betrieblichen Engagements stets abhängig von den Strukturen und Bedürfnissen im Unternehmen. Politische, räumliche und finanzielle Rahmenbedingungen beeinflussen die Planung und die Ausrichtung des jeweiligen Angebotes.

Kooperationsmöglichkeiten

Einen Überblick und weitere interessante Details zu den einzelnen Formen der finanziellen und organisatorischen Ausgestaltungsmöglichkeiten von betrieblich unterstützter Kinderbetreuung liefert die aktuelle ozialpartner-Broschüre. Neben Informationen zum Erwerb von Belegplätzen in bestehenden Kindertageseinrichtungen oder der Erweiterung vorhandener Kapazitäten durch Sponsoring werden auch die Möglichkeiten einer Kooperation mit benachbarten Unternehmen oder den zuständigen Kommunen angerissen. Auch die nicht für alle Betriebe geeignete Gründung betrieblicher Kinderbetreuungseinrichtungen wird in dem gemeinsamen Informationsblatt von BAVC und IG BCE thematisiert.

Leserdienst

Einzelne Exemplare des Informationsblattes
'Möglichkeiten und Rahmenbedingungen betrieblich unterstützter
Kinderbetreuung“'
können beim BAVC bestellt werden
unter: leserdienst@bavc.de

Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf IB_08_08_Kinderbetreuung.pdf 68,3 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87