Reform der Betriebsrenten:
Startschuss für mehr Sicherheit im Alter

Die Chemie-Arbeitgeber begrüßen die Reform der Betriebsrenten, die der Bundestag heute beschließen will. 'Das ist der Startschuss für die weitere Verbreitung der betrieblichen Altersvorsorge - und damit auch für eine Stabilisierung des gesamten Rentensystems', erklärte BAVC-Hauptgeschäftsführer Klaus-Peter Stiller. 'Diese Reform ist eine der bedeutendsten sozialpolitischen Weichenstellungen der großen Koalition.'

Stiller: 'Zocker haben im Sozialpartner-Modell keine Chance'

'Das neue Sozialpartner-Modell ermöglicht es den Unternehmen durch den Verzicht auf Garantien, sich künftig stärker in der betrieblichen Altersvorsorge zu engagieren. Die Beschäftigten wiederum können im Alter von den besseren Renditechancen der Zielrente profitieren', so Stiller. 'Dabei sorgen die Sozialpartner gemeinsam für eine verantwortliche Anlage der eingezahlten Gelder. Zocker haben im Sozialpartner-Modell keine Chance.'

'Damit die Reform in der Breite Wirkung entfalten kann, müssen die Tarifpartner die neuen Möglichkeiten nun konsequent nutzen', unterstrich BAVC-Hauptgeschäftsführer Stiller. 'Bei Betriebsrenten geht Sorgfalt vor Schnelligkeit. Aber wir sollten in absehbarer Zeit branchenspezifische Lösungen entwickeln.'



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf 01_06_2017_Reform der Betriebsrenten.pdf 121,4 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87