BAVC-Mitgliederversammlung 2011
Neuer Hauptgeschäftsführer: Auf Frey folgt Goos
Eggert Voscherau als Präsident wiedergewählt

Wolfgang Goos ist neuer Hauptgeschäftsführer des Bundesarbeitgeberverbandes Chemie. Er folgt auf Hans Paul Frey, der im Rahmen der BAVC-Mitgliederversammlung nach 38 Jahren in Diensten der Chemie-Arbeitgeberverbände aus dem aktiven Berufsleben verabschiedet wurde.
Turnusgemäß haben die Mitglieder zudem den Vorstand des Verbandes neu gewählt.
Eggert Voscherau wurde im Amt des BAVC-Präsidenten bestätigt. Er führt den Verband seit 2005 (zur neuen Vorstandsbesetzung siehe Seite 2).
 
Kontinuität und Erfahrung
 
„Mit Wolfgang Goos als neuem Hauptgeschäftsführer setzen wir auf Kontinuität und Erfahrung“, kommentierte BAVC-Präsident Voscherau den Wechsel im Hauptamt. „Der Vorstand wünscht ihm viel Erfolg und eine glückliche Hand für die neuen Aufgaben. Der Verband ist bestens aufgestellt – das ist auch ein Verdienst von Wolfgang Goos.“
Der am 4. Januar 1949 in Wolfenbüttel geborene Jurist Goos war bislang als stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BAVC vor allem für die Tarifpolitik zuständig. So war er maßgeblich an der Entwicklung und Umsetzung des innovativen Tarifvertrags „Lebensarbeitszeit und Demografie“ beteiligt. Goos arbeitet seit 1976 für den BAVC. Er gilt als hervorragend vernetzter Verfechter eines dezidiert sozialpartnerschaftlichen Umgangs zwischen Arbeitgebern und Gewerkschaften.
 
Dank an Frey für 38 Jahre Chemie-Arbeitgeber
 
Goos´ Vorgänger Hans Paul Frey war seit 1995 Hauptgeschäftsführer des BAVC. Zuvor war der 1945 in der Lutherstadt Wittenberg geborene Jurist von 1973 bis 1995 für den Arbeitgeberverband Chemie Baden-Württemberg tätig, zunächst als Referent für Arbeitsrecht, dann als Leiter der Rechtsabteilung und schließlich ab 1991 als Hauptgeschäftsführer.
BAVC-Präsident Voscherau dankte Frey für seinen langjährigen Einsatz im Interesse der Chemie-Arbeitgeber: „Hans Paul Frey hat entscheidende Impulse gesetzt für die Modernisierung und Flexibilisierung der Chemie-Tarifverträge. In unserer Branche haben wir es geschafft, aus dem lange Jahre als starr und veraltet kritisierten Flächentarifvertrag ein modernes Instrument der Arbeitsbeziehungen im 21. Jahrhundert zu machen. Dieser Erfolg ist zu einem großen Teil der Arbeit von Hans Paul Frey zu verdanken.“ Heute verfügt die Chemie-Industrie über das flexibelste Tarifsystem in der Bundesrepublik. Voscherau abschließend: „Mit Hans Paul Frey verabschieden wir eine große Persönlichkeit der Chemie-Arbeitgeberverbände.“
 
Der neue BAVC-Vorstand
 
Im Verlauf der Mitgliederversammlung wurde zudem der BAVC-Vorstand turnusgemäß neu gewählt. Neben dem Präsidenten Eggert Voscherau wurden auch die stellvertretenden Vorsitzenden Jan H. Peters (Bayer AG) und Heinz-Gerhard Wente (Continental AG) im Amt bestätigt.
Margret Suckale (BASF SE) und Dr. Kai Beckmann (Merck KGaA) wurden neu in den BAVC-Vorstand gewählt. Ausgeschieden sind Dr. Harald Schwager (BASF SE) und Dr. Herbert Stein (Boehringer Ingelheim Deutschland GmbH). Der BAVC-Vorstand setzt sich demnach wie folgt zusammen:
 
Präsident
Dr. h.c. Eggert Voscherau (BASF SE)
 
Stellvertretende Vorsitzende
Jan H. Peters (Bayer AG)
Heinz-Gerhard Wente (Continental AG)
 
Weitere Mitglieder
Dr. Kai Beckmann (Merck KGaA)
Hartmut G. Erlinghagen (Merz GmbH & Co. KGaA)
Albert Franz (Mainsite GmbH & Co. KG)
Wolfgang Goos (BAVC)
Dr. Andreas Hungeling (PCK Raffinerie GmbH)
Willibrord Lampen (Evonik Degussa GmbH)
Markus Scheib (MiRO Mineraloelraffinerie Oberrhein GmbH & Co. KG)
Margret Suckale (BASF SE)


Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf 10-06-2011_BAVC-Mitgliederversammlung.pdf 88 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87