Chemie-Tarifrunde 2015:
Arbeitgeber weisen Forderung als realitätsfern zurück

„Die IG BCE hat es leider versäumt, ihre überzogenen Vorstellungen deutlich nach unten zu korrigieren“, kontert BAVC-Verhandlungsführer Hans-Carsten Hansen die heute von der IG BCE-Bundestarifkommission beschlossene Forderung für die Tarifrunde 2015. „4,8 Prozent sind ein Unding, ohne Substanz und Fundament. Diese Forderung liegt meilenweit entfernt von dem, was Produktivität und Inflation überhaupt zulassen. Und einen ‚Harmonie-Bonus‘ werden wir nicht zahlen.“

Arbeitgeber warnen vor falschen Erwartungen
 
Auch die IG BCE müsse die wirtschaftlichen Realitäten endlich anerkennen. Die Lage der deutschen Chemie habe sich im Jahresverlauf 2014 deutlich verschlechtert und sei hinter der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung zurückgeblieben. „Gedrosselte Produktion und steigende Lohnstückkosten haben die chemische Industrie empfindlich getroffen“, betont Hansen. Bei anhaltend hoher Unsicherheit seien die Wachstumserwartungen der Branche für 2015 überaus zurückhaltend. Hansen weiter: „Die Entwicklungen von Produktivität und Löhnen in der Chemie müssen dringend wieder in Einklang gebracht werden. Die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Chemie ist angegriffen. Wir müssen deshalb umgehend zu einer produktivitätsorientierten Tarifpolitik zurückkehren. Die historisch niedrige Inflation ist dafür eine Steilvorlage.“
 
Demografie-Forderung: „keine Rolle rückwärts“
 
Auch die Forderung nach zusätzlichen Arbeitszeitentlastungen für ältere Beschäftigte weisen die Chemie-Arbeitgeber zurück. „Die bestehenden tariflichen Optionen reichen aus, um den demografischen Wandel erfolgreich zu gestalten. Flächendeckende Frühverrentungsmodelle und generelle Arbeitszeitverkürzungen sind der falsche Weg. Sie kommen einer Rolle rückwärts gleich“, so Hansen, der auf den verstärkten Fachkräftemangel hinweist.
 
Die Tarifverhandlungen für die 550.000 Beschäftigten in den 1.900 Betrieben der deutschen Chemie-Industrie beginnen am 26. Januar 2015 mit dem Auftakt der regionalen Verhandlungsrunde für den Bezirk Nordrhein.
 
Verfolgen Sie die Chemie-Tarifrunde 2015 auch unter
www.twitter.com/BAVChemie, #Chemie2015
                                                                 


Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf 22-01-2015_Erwiderung_IG BCE-Forderung.pdf 183,7 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds Gibuci mint UCI CSSA INQA
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87