Jahr der Chemie 2003

Der 200. Geburtstag von Justus von Liebig im Jahr 2003 ist Ausgangspunkt für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die beteiligten Chemie-Organisationen (siehe unten), gemeinsam das "Jahr der Chemie" zu begehen.

Die bundesweite Auftaktveranstaltung hat am 29. Januar in Berlin stattgefunden. Sie war zugleich der Startschuss für eine Mischung aus zentralen Großveranstaltungen und einer Vielzahl von dezentralen, in der Verantwortung einzelner lokaler Organisatoren stehender Aktionen, die das Jahr der Chemie prägen werden. Da sich alle relevanten Chemie-Organisationen aus Wissenschaft und Wirtschaft an der Gestaltung beteiligen, wird es ein sowohl thematisch als auch geografisch flächendeckendes Programm geben. Aktuelles findet sich im Veranstaltungskalender im Internet unter www.jahr-der-chemie.de.

"Chemie zum Anfassen"

Im Blickpunkt von Vorträgen, Diskussionen, Ausstellungen, Tagen der offenen Tür oder "Wissenschaftsnächten" stehen die verschiedenen Facetten der Chemie in Deutschland: die Chemie als faszinierende Wissenschaft und Basisdisziplin, die Chemie und ihre Produkte als Bestandteil des täglichen Lebens und die Chemie als einer der bedeutendsten Industriezweige und Arbeitgeber des Landes. Nach dem Motto "Chemie zum Anfassen" steht stets der Dialog zwischen der Chemie und der interessierten Öffentlichkeit im Mittelpunkt.

"Chemie-Trilogie"

Neben zentralen Veranstaltungen wie etwa der Auftaktveranstaltung in Berlin am 29.01.2003 setzen die Beteiligten auf das Konzept einer "Chemie-Trilogie". Drei multimediale Wanderausstellungen zu den Themen "Chemie und Mensch", "Chemie und Stoffe" sowie "Chemie und Energie" werden bundesweit auf Tour geschickt. Der vom BMBF auf den Weg gebrachte "Chemie-Truck" soll in mehr als 90 Städten Station machen. Ein Experimentier-Schiff wird auf dem Rhein unterwegs sein. Insgesamt rechnen die Organisatoren mit weit mehr als tausend Veranstaltungen.

"Bildungsgipfel"

Zu den herausragenden Aktivitäten aus dem Kreise der Träger-Organisationen gehört der "Bildungsgipfel Chemie" am 22. Mai 2003 in Frankfurt. Er wird von der IG BCE, vom BAVC, von der GDCh sowie vom VCI gemeinsam veranstaltet.

Wissenschafts-Sommer und mehr

Weitere Aktivitäten sind der Wissenschafts-Sommer Mainz-Wiesbaden vom 16. bis 21. September, getragen durch die Initiative Wissenschaft im Dialog, der bundesweite Tag der offenen Tür am 20. September vom Verband der Chemischen Industrie sowie die Woche der Chemie anlässlich der GDCh-Jahrestagung vom 6. bis 10. Oktober in München.


Träger-Organisationen

Am Jahr der Chemie beteiligen sich zusammen mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Initiative "Wissenschaft im Dialog" unter anderem folgende Chemie-Organisationen:

Berufsgenossenschaft Chemie (BG Chemie)
Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC)
Deutsche Bunsengesellschaft für Physikalische Chemie (DBG)
Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie (DECHEMA)
Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE)
Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie (VAA)
Verband der Chemischen Industrie (VCI) mit dem Fonds der Chemischen Industrie (FCI)

Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf IB0302-2.pdf 33,2 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87