Chemie-Arbeitgeber:Gegen Lohnempfehlungen aus der Politik

Der Hauptgeschäftsführer des Bundesarbeitgeberverbandes Chemie (BAVC), Hans Paul Frey, hat die Empfehlungen des SPD-Vorsitzenden Beck zu kräftigen Lohnsteigerungen im Jahr 2007 strikt zurückgewiesen.

„Lohnempfehlungen von politischer Seite sind eine unzulässige Einmischung in die Tarifautonomie. Welche Lohnerhöhungszahlen angemessen sind, müssen die Tarifparteien am Verhandlungstisch entscheiden. Basis dafür ist die wirtschaftliche Lage und die internationale Wettbewerbssituation der jeweiligen Branche. Zu hohe Entgeltsteigerungen haben sofort negative Auswirkungen auf die Arbeitsplätze in Deutschland. Von den Unternehmen werden derartige Äußerungen als der Versuch verstanden, Weihnachtsgeschenke auf Kosten anderer zu verteilen“, sagte Frey.

Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf 04_12_06_2Gegen_Lohnempf.pdf 78,1 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87