Chemie-Tarifrunde 2002:Verhandlungen ergebnislos vertagt

Die zentralen Tarifverhandlungen für die 570.000 Beschäftigten der westdeutschen Chemieindustrie, die am 9. April in Hannover aufgenommen wurden, sind ohne Ergebnis geblieben. Sie wurden auf den 17. April in Lahnstein vertagt.

In intensiven Diskussionen hatten IG BCE und BAVC versucht, erstmals alle Bestandteile des gewerkschaftlichen Forderungspaketes im Detail zu erörtern. Dabei ergaben sich konträre Positionen bei einer Reihe von wichtigen Punkten. Das betrifft insbesondere die Modernisierung des seit 1988 geltenden Bundesentgelttarifvertrages für Arbeiter und Angestellte. Die Gewerkschaft fordert u.a. die Umwandlung von Entgeltgarantien in direktes Tarifentgelt. Ziel der Arbeitgeber ist eine stärkere Anbindung des Einkommens an das Unternehmensergebnis und an Leistungsmerkmale. In dieser Kernfrage hat es keine Annäherung gegeben.

Da im Verlauf der Verhandlungen für die Chemie-Arbeitgeber auch nicht erkennbar wurde, zu welcher Gesamtkostenbelastung die einzelnen Forderungsbestandteile führen, sahen sie sich nicht in der Lage, ein Angebot abzugeben.

Dr. Jürgen Maaß, Verhandlungsführer des BAVC, erklärte zum Stand der Verhandlungen: "Wie sich herausgestellt hat, sind beide Seiten in wichtigen Fragen noch weit auseinander. Der Weg zu einer möglichen Einigung ist sichtbar mit vielen Hindernissen behaftet. Wegen der schlechten Konjunkturlage der Chemie sind die Verteilungsspielräume äußerst begrenzt. Die Verhandlungen sind am 17. April in einer kritischen Phase. Beide Seiten werden ihre tarifpolitische Kompromissfähigkeit bis zum Äußersten ausschöpfen müssen, um sich einem vertretbaren Ergebnis zu nähern."

Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf PI-Tarifrunde-9-4-02.pdf 17,7 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87