BAVC-Impuls

Die neue Publikation der Chemie-Arbeitgeber richtet sich an Führungskräfte in Unternehmen und Verbänden ebenso wie an externe Zielgruppen in Gewerkschaften, Betriebsräten, Politik, Administration und Öffentlichkeit. Der „BAVC-Impuls“ formuliert und transportiert die Standpunkte der Chemie-Arbeitgeber in tarif- und sozialpolitischen Fragen. Er informiert über Aktivitäten und  Initiativen des BAVC und berichtet über aktuelle Themen und Trends in Wirtschaft und Gesellschaft.

Der „BAVC-Impuls“ ist kostenfrei auf mehreren digitalen Kanälen verfügbar: als E-Paper für den Desktop und als App für mobile Geräte.

 

Digitale Kanäle im Überblick

E-Paper
Über die Startseite der BAVC-Homepage sowie den Presse-Bereich gelangen Sie direkt ins E-Paper. Sie können Artikel durchsuchen, speichern, drucken und in sozialen Netzwerken teilen. Ein Archiv der Impuls-Ausgaben wird hier im Presse-Bereich hinterlegt.

Newsletter
Melden Sie sich zum an und erhalten Sie künftig die wichtigsten Artikel automatisch per Mail. Nutzen Sie den BAVC-Newsletter bereits, müssen Sie sich nicht erneut anmelden.

App
Mobile Endgeräte mit Apple- oder Android-Betriebssystem können künftig die „Impuls-App“ des BAVC nutzen. Die Vorteile: Sie können den Impuls herunterladen und offline lesen, ein eigenes Archiv aufbauen und Sie werden automatisch benachrichtigt, sobald eine neue Ausgabe verfügbar ist. Die „Impuls-App“ ist kostenfrei erhältlich im App Store und bei Google Play.

Im Folgenden stellen wir Ihnen ausgewählte Artikel des BAVC-Impuls zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus finden Sie in dieser Liste weiterhin Artikel aus dem Archiv des 'Informationsbriefs für Führungskräfte in der chemischen Industrie'.



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf Neuausrichtung BAVC-Verbandsmedien_ib_7_14.pdf 659,7 KB
Datum Titel
Neu!

EU-Datenschutz-
grundverordnung:
Auf einen Blick

 

Im April haben der Rat und das Europäische Parlament die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nach fast vierjährigen Verhandlungen verabschiedet. Die Institutionen haben sich auf einen Text mit 99 Artikeln geeinigt. Nach einer zweijährigen Übergangsfrist gilt die DSGVO ab Sommer 2018.

Neu!

BAVC-Konjunkturumfrage:
Kein Anlass für Optimismus

 

Im Vorfeld der Chemie-Tarifrunde 2016 hat der BAVC seine regelmäßige Konjunkturumfrage bei den Mitgliedsunternehmen der Chemie-Arbeitgeberverbände durchgeführt. Rund 500 Betriebe mit über 360.000 Beschäftigten haben sich an der Befragung beteiligt und damit ein repräsentatives Meinungsbild der Branche geliefert.

Branchendialog Chemie:
Für einen starken Standort

 

Damit die chemische Industrie zukunftsfähig bleibt und Investitionen am Standort Deutschland auch künftig rentabel sind, müssen bereits heute die politischen Rahmenbedingungen richtig gesetzt werden. Der Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) engagiert sich daher ...

Produktivität:
Nachholbedarf

 

Die Produktivität der chemisch-pharmazeutischen Industrie stagnierte 2015 im dritten Jahr in Folge. Aktuell liegt sie immer noch rund 4 Prozent unter dem Niveau von 2010. Ursache für diese unbefriedigende Entwicklung ist das seit Jahren stagnierende Produktionsvolumen der Branche.

Gesetzliche Krankenversicherung:
Arbeitgeberanteil weiter festschreiben

 

Seit Juli 2005 wird der Beitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) nicht mehr zur Hälfte von Arbeitgebern und Arbeitnehmern getragen. Mit der Einführung des Gesundheitsfonds wurde der Arbeitgeberanteil auf 7,3 Prozent festgeschrieben. Arbeitnehmer zahlen darüber hinaus kassenindividuelle Zusatzbeiträge. Der durchschnittliche Zusatzbeitrag der Kassen liegt derzeit bei 1,1 Prozent.

Tarifrunde #Chemie2016:
Keine großen Sprünge möglich

 

Ende Mai beginnen die Tarifverhandlungen für die 550.000 Beschäftigten in den 1.900 Betrieben der deutschen Chemie-Industrie. Bis dahin bleibt Zeit für die IG BCE, ihre Forderung zu überdenken. Bislang sind von der Gewerkschaftsspitze 5 Prozent mehr Geld aufgerufen.

Karriere 50Plus:
Mit Erfahrung punkten

 

Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und Bundesarbeitgeberverband Chemie (BAVC) sind mit ihrer bereits 2006 abgeschlossenen Sozialpartner-Vereinbarung »Für eine chancengleiche und familienbewusste Personalpolitik« Vorreiter in Sachen Chancengleichheit.

Podiumsdiskussion in Brüssel:
Den digitalen Wandel gestalten

 

Die Digitalisierung wird die Entwicklung der Industrie in den kommenden Jahren maßgeblich prägen. Die sozialen und beschäftigungspolitischen Aspekte des digitalen Wandels für die europäische Chemie standen im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion, ...

Bündnis "Zukunft der Industrie":
Gemeinsam für den Industriestandort

 

Das Bündnis »Zukunft der Industrie«, im März 2015 aus der Taufe gehoben, bringt 15 Partner aus 3 Welten unter einem Dach zusammen: Wirtschaft, Gewerkschaften und Politik.

Chemie-Konjunktur:
Weiter ohne Dynamik

 

Das Geschäftsjahr 2015 war wie das Vorjahr von weitgehender Stagnation der chemisch-pharmazeutischen Industrie in Deutschland gekennzeichnet. Weder Produktion noch Umsatz der Branche konnten nachhaltige Zuwächse verzeichnen.

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds Gibuci mint UCI CSSA INQA
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87