BAVC-Impuls

Die neue Publikation der Chemie-Arbeitgeber richtet sich an Führungskräfte in Unternehmen und Verbänden ebenso wie an externe Zielgruppen in Gewerkschaften, Betriebsräten, Politik, Administration und Öffentlichkeit. Der „BAVC-Impuls“ formuliert und transportiert die Standpunkte der Chemie-Arbeitgeber in tarif- und sozialpolitischen Fragen. Er informiert über Aktivitäten und  Initiativen des BAVC und berichtet über aktuelle Themen und Trends in Wirtschaft und Gesellschaft.

Der „BAVC-Impuls“ ist kostenfrei auf mehreren digitalen Kanälen verfügbar: als E-Paper für den Desktop und als App für mobile Geräte.

 

Digitale Kanäle im Überblick

E-Paper
Über die Startseite der BAVC-Homepage sowie den Presse-Bereich gelangen Sie direkt ins E-Paper. Sie können Artikel durchsuchen, speichern, drucken und in sozialen Netzwerken teilen. Ein Archiv der Impuls-Ausgaben wird hier im Presse-Bereich hinterlegt.

Newsletter
Melden Sie sich zum an und erhalten Sie künftig die wichtigsten Artikel automatisch per Mail. Nutzen Sie den BAVC-Newsletter bereits, müssen Sie sich nicht erneut anmelden.

App
Mobile Endgeräte mit Apple- oder Android-Betriebssystem können künftig die „Impuls-App“ des BAVC nutzen. Die Vorteile: Sie können den Impuls herunterladen und offline lesen, ein eigenes Archiv aufbauen und Sie werden automatisch benachrichtigt, sobald eine neue Ausgabe verfügbar ist. Die „Impuls-App“ ist kostenfrei erhältlich im App Store und bei Google Play.

Im Folgenden stellen wir Ihnen ausgewählte Artikel des BAVC-Impuls zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus finden Sie in dieser Liste weiterhin Artikel aus dem Archiv des 'Informationsbriefs für Führungskräfte in der chemischen Industrie'.



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf Neuausrichtung BAVC-Verbandsmedien_ib_7_14.pdf 659,7 KB
Datum Titel
Neu!

Künstlersozialversicherung:
25 Jahre Ausgleichsvereinigung Chemie

 

Nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) müssen Unternehmen eine Abgabe auf Honorare der von ihnen beauftragten freien Künstler und Publizisten zahlen. Selbständige Künstler und Publizisten sind so in den Schutz der gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung einbezogen und durch das KSVG in einer sozialen Situation, die mit angestellten Arbeitnehmern vergleichbar ist.

Arbeitssicherheit - Vision Zero:
Null Unfälle - gesund arbeiten!

 

Die Präventionsstrategie »Vision Zero. Null Unfälle — gesund arbeiten!« der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) strebt mittels geeigneter präventiver Maßnahmen eine Arbeitswelt an, in der niemand bei der Arbeit getötet, so schwer verletzt wird oder erkrankt, dass er lebenslange Schäden davonträgt.

Zeitarbeit und Werkverträge:
Stärkung der Tarifparteien

 

Nach dem Koalitionsgipfel im Mai ist das monatelange Gezerre zwischen Union und SPD um die Frage, wie Missbrauch bei Zeitarbeit und Werkverträgen unterbunden werden kann, endlich beendet. Nach Abschluss des laufenden Gesetzgebungsverfahrens kann das Gesetz zum Januar 2017 in Kraft treten.

Chancengleichheit — Fachtagung am
13. September 2016:
Arbeit und Leben in Balance

 

Geschlechterübergreifend wünschen sich immer mehr Arbeitnehmer eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Politik ist in der Verantwortung, die notwendigen Rahmenbedingungen (Kinderbetreuungsangebote, Ganztagsschulen) zu schaffen.

Ausbildungstarifvertrag:
Erfolgsgeschichte fortsetzen

 

Gute Ausbildung mit Perspektive — der Tarifvertrag »Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg« der chemischen Industrie bietet jungen Menschen ein hohes Ausbildungsplatzangebot bei gleichzeitig sehr guten Übernahmechancen.

Tarifrunde: Fakten-Check

 

Grundlage von Tarifverhandlungen sind die wirtschaftliche Entwicklung und die wirtschaftliche Perspektive der jeweiligen Branche. Hier ein Überblick der wichtigsten Fakten zur Chemie-Tarifrunde 2016.

Rentendebatte:
Funktionierende Systeme stärken

 

Rentenpolitik taugt als Wahlkampfthema nur, wenn demografische Notwendigkeiten nicht ausgeblendet werden. Es ist Aufgabe der Politik, dafür Sorge zu tragen, dass die gesetzliche Rentenversicherung bezahlbar bleibt und zukünftige Rentnergenerationen von ihrer Rente leben können.

Arbeit 4.0:
Dialogprozess schreitet voran

 

Die Digitalisierung der Wirtschafts- und Arbeitswelt schreitet voran und die Diskussionen um einen Wandel der Arbeitsbedingungen sind in vollem Gange. Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat im April 2015 den Dialogprozess »Arbeiten 4.0« gestartet und ein Grünbuch als Diskussionspapier vorgelegt.

EU-Datenschutz-
grundverordnung:
Auf einen Blick

 

Im April haben der Rat und das Europäische Parlament die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nach fast vierjährigen Verhandlungen verabschiedet. Die Institutionen haben sich auf einen Text mit 99 Artikeln geeinigt. Nach einer zweijährigen Übergangsfrist gilt die DSGVO ab Sommer 2018.

BAVC-Konjunkturumfrage:
Kein Anlass für Optimismus

 

Im Vorfeld der Chemie-Tarifrunde 2016 hat der BAVC seine regelmäßige Konjunkturumfrage bei den Mitgliedsunternehmen der Chemie-Arbeitgeberverbände durchgeführt. Rund 500 Betriebe mit über 360.000 Beschäftigten haben sich an der Befragung beteiligt und damit ein repräsentatives Meinungsbild der Branche geliefert.

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87