BAVC-Impuls

Die zentrale Verbandspublikation der Chemie-Arbeitgeber richtet sich an Führungskräfte in Unternehmen und Verbänden ebenso wie an externe Zielgruppen in Gewerkschaften, Betriebsräten, Politik, Administration und Öffentlichkeit. Der „BAVC-Impuls“ formuliert und transportiert die Standpunkte der Chemie-Arbeitgeber in tarif- und sozialpolitischen Fragen. Er informiert über Aktivitäten und  Initiativen des BAVC und berichtet über aktuelle Themen und Trends in Wirtschaft und Gesellschaft.

Der „BAVC-Impuls“ ist kostenfrei auf mehreren digitalen Kanälen verfügbar: als E-Paper für den Desktop und als App für mobile Geräte.

 

Digitale Kanäle im Überblick

E-Paper
Über die Startseite der BAVC-Homepage sowie den Presse-Bereich gelangen Sie direkt ins E-Paper. Sie können Artikel durchsuchen, speichern, drucken und in sozialen Netzwerken teilen. Ein Archiv der Impuls-Ausgaben wird hier im Presse-Bereich hinterlegt.

Newsletter
Melden Sie sich zum an und erhalten Sie künftig die wichtigsten Artikel automatisch per Mail. Nutzen Sie den BAVC-Newsletter bereits, müssen Sie sich nicht erneut anmelden.

App
Mobile Endgeräte mit Apple- oder Android-Betriebssystem können künftig die „Impuls-App“ des BAVC nutzen. Die Vorteile: Sie können den Impuls herunterladen und offline lesen, ein eigenes Archiv aufbauen und Sie werden automatisch benachrichtigt, sobald eine neue Ausgabe verfügbar ist. Die „Impuls-App“ ist kostenfrei erhältlich im App Store und bei Google Play.

Im Folgenden stellen wir Ihnen ausgewählte Artikel des BAVC-Impuls zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus finden Sie in dieser Liste weiterhin Artikel aus dem Archiv des 'Informationsbriefs für Führungskräfte in der chemischen Industrie'.



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf Neuausrichtung BAVC-Verbandsmedien_ib_7_14.pdf 659,7 KB
Datum Titel

Krisenjahr 2009
Der Blick zurück nach vorn

 

Das Jahr 2009 neigt sich dem Ende entgegen. Die unvermeidlichen Rückblicke in Print und TV werden die Bilder und Geschichten des Jahres wieder ins Gedächtnis rufen. Sie werden in erster Linie ein Thema haben: Die Finanz- und Wirtschaftskrise.

Europäische Union
Diskussion um Mutterschutz

 

Die Revision der Mutterschutzrichtlinie erhitzt derzeit die Gemüter im Europäischen Parlament. Die Abgeordneten streiten über einen Vorschlag der Europäischen Kommission, der die geltenden EU-Mindeststandards ausweiten will.

20 Jahre Deutsche Einheit
Die Lage ist besser als die Stimmung

 

„Trotz aller Probleme verläuft die deutsche Vereinigung angesichts der Ausgangsbedingungen wesentlich besser als es die Stimmung in Ost und West ausdrückt.“
„Es droht heute mehr und mehr in Vergessenheit zu geraten, dass die friedliche Revolution in der DDR zu einem guten Teil aus der weitreichenden Unzufriedenheit über die wirtschaftlichen Bedingungen, die Umweltsituation und die staatliche Bevormundung resultierte.

Neuer IG BCE-Vorsitzender
Michael Vassiliadis

 

Achtzehn Buchstaben, acht Silben – ein Name, den man sich merken sollte: Michael Vassiliadis (45) ist neuer Vorsitzender IG BCE.

Tarifvertrag 'Lebensarbeitszeit und Demografie'
So funktioniert der Demografiefonds

 

Im vergangenen Jahr haben Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) und Chemie-Arbeitgeber tarifpolitisches Neuland betreten. Als erste Branche haben die Chemie-Sozialpartner einen Tarifvertrag entwickelt, der die Herausforderungen des demografischen Wandels annimmt: Den Tarifvertrag „Lebensarbeitszeit und Demografie“.

Konjunktur und Beschäftigung
Flexible Reaktion

 

Um das ganze Ausmaß der dramatischen Rezession in der deutschen Chemie darstellen zu können, empfiehlt sich ein Blick auf die Entwicklung seit Oktober 2008. Ab diesem Monat begann ein bislang nicht gekannter Absturz der wirtschaftlichen Aktivitäten.

Trotz Wirtschaftskrise
'Beruf und Familie' bleibt Top-Thema

 

Die Unternehmen der chemischen Industrie sind führend bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Mit zahlreichen Sozialpartner-Vereinbarungen, Veranstaltungen und konkreten Angeboten der Unternehmen unterstreicht die Branche den hohen Stellenwert einer chancengleichen und familienbewussten Personalpolitik. Vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftskrise bekräftigen die Chemie-Sozialpartner diese Position mit einer gemeinsamen Erklärung:

Wittenberg-Prozess
'Im Dialog mit der Elite von morgen'

 

Vom 16. bis 18. September 2009 fand das erste Kolloquium der Chemie-Stiftung Sozialpartner-Akademie (CSSA) im Rahmen des Wittenberg-Prozesses der Chemie-Sozialpartner statt. Unter dem Motto „Grundwerte und Leitlinien für Verantwortliches Handeln in der Sozialen Marktwirtschaft“ trafen sich 30 Führungskräfte, Wissenschaftler und Betriebsräte, um über wirtschaftsethische Fragen zu diskutieren.

Gelassenheit statt Panik
'German Zuversicht'

 

Deutschland befindet sich trotz erster positiver Signale mitten in der schwersten Wirtschaftskrise seit 80 Jahren. Auch wenn die Talfahrt zunächst gestoppt scheint, ist es noch ein langer, steiler Aufstieg bis zu den Höhen der vergangenen Jahre.

Europäische Chemie-Industrie
Sichere Jobs, hohes Einkommen

 

Die Unternehmen der europäischen Chemie-Industrie bieten ihren Mitarbeitern im Vergleich mit anderen Branchen sichere Arbeitsplätze bei einem deutlich höheren Einkommen. Das ist das zentrale Ergebnis einer Untersuchungsreihe der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen (Eurofound) mit Sitz in Dublin.

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87