BAVC-Impuls

Die zentrale Verbandspublikation der Chemie-Arbeitgeber richtet sich an Führungskräfte in Unternehmen und Verbänden ebenso wie an externe Zielgruppen in Gewerkschaften, Betriebsräten, Politik, Administration und Öffentlichkeit. Der „BAVC-Impuls“ formuliert und transportiert die Standpunkte der Chemie-Arbeitgeber in tarif- und sozialpolitischen Fragen. Er informiert über Aktivitäten und  Initiativen des BAVC und berichtet über aktuelle Themen und Trends in Wirtschaft und Gesellschaft.

Der „BAVC-Impuls“ ist kostenfrei auf mehreren digitalen Kanälen verfügbar: als E-Paper für den Desktop und als App für mobile Geräte.

 

Digitale Kanäle im Überblick

E-Paper
Über die Startseite der BAVC-Homepage sowie den Presse-Bereich gelangen Sie direkt ins E-Paper. Sie können Artikel durchsuchen, speichern, drucken und in sozialen Netzwerken teilen. Ein Archiv der Impuls-Ausgaben wird hier im Presse-Bereich hinterlegt.

Newsletter
Melden Sie sich zum an und erhalten Sie künftig die wichtigsten Artikel automatisch per Mail. Nutzen Sie den BAVC-Newsletter bereits, müssen Sie sich nicht erneut anmelden.

App
Mobile Endgeräte mit Apple- oder Android-Betriebssystem können künftig die „Impuls-App“ des BAVC nutzen. Die Vorteile: Sie können den Impuls herunterladen und offline lesen, ein eigenes Archiv aufbauen und Sie werden automatisch benachrichtigt, sobald eine neue Ausgabe verfügbar ist. Die „Impuls-App“ ist kostenfrei erhältlich im App Store und bei Google Play.

Im Folgenden stellen wir Ihnen ausgewählte Artikel des BAVC-Impuls zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus finden Sie in dieser Liste weiterhin Artikel aus dem Archiv des 'Informationsbriefs für Führungskräfte in der chemischen Industrie'.



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf Neuausrichtung BAVC-Verbandsmedien_ib_7_14.pdf 659,7 KB
Datum Titel

Projekt Chancengleichheit
Pilotunternehmen gesucht

 

Die Sozialpartner der chemischen Industrie, IG BCE und BAVC, betrachten Chancengleichheit als einen wesentlichen Grundsatz der Personalarbeit. Chancengleichheit in die betriebliche Praxis umzusetzen mit dem Ziel, die Gleichbehandlung von Frauen und Männern in Unternehmen zu sichern und ihnen die gleichen beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten anzubieten, ist für die Chemie-Sozialpartner ein wichtiges Anliegen.

Konjunktur
Euphoriebremse

 

Gerade zwei Jahre sind vergangen, seit die Welt in den Abgrund geblickt hat. Lehman-Pleite, staatliche Rettungsmaßnahmen und Kurzarbeit lauten einige der Stichworte, die prägend waren für die Krise. Die Chemie-Industrie musste den stärksten Produktionseinbruch seit Jahrzehnten verkraften.

BAVC intern
Hans-Günter Glass verabschiedet

 

Nach über 30 Jahren in Diensten des Bundesarbeitgeberverbands Chemie (BAVC) geht Hans-Günter Glass, Geschäftsführer Bildung, Wirtschaft, Arbeitsmarkt, zum 1. September 2010 in den Ruhestand. Sein Nachfolger in der Geschäftsführung des BAVC ist Dirk Meyer.

Chemie-Studium
Steigende Anfängerzahlen

 

Die Zahl der Studienanfänger im Fach Chemie ist erstmals seit mehreren Jahren wieder leicht angestiegen. Der Bachelor-Anteil bei den Chemie-Erstsemestern liegt mittlerweile bei 93 Prozent. Der Arbeitsmarkt für junge Chemiker ist trotz Krise relativ günstig.

Diskussion um Tarifeinheit
Das 'Tarifkartell'

 

Das Bundesarbeitsgericht hat in einer aktuellen Entscheidung den seit Jahrzehnten geltenden Grundsatz der Tarifeinheit verworfen und aufgegeben. Dieser Grundsatz sagte kurz gefasst: Ein Betrieb – ein Tarifvertrag. Offenbar soll auch unter den Sozialpartnern für mehr Wettbewerb gesorgt werden

BAVC-Langzeitstudie
Mehr qualifizierte Arbeitsplätze

 

Seit Einführung des Entgelttarifvertrages im Jahr 1988 ist ein kontinuierlicher Trend zu einer höheren Qualifikation der Chemie-Mitarbeiter und zu anspruchsvolleren Arbeitsplätzen zu verzeichnen. Einfache Arbeitsplätze haben dagegen signifikant an Bedeutung verloren. Dies ist das Ergebnis eines BAVC-Langfristvergleichs im Rahmen einer Analyse der Besetzung der tariflichen Entgeltgruppen E 1 bis E 13 für das Erhebungsjahr 2009.

Demografie
Der Markt beginnt zu drehen

 

Mit dem Begriff „Demografischer Wandel“ verbinden viele Menschen eine Entwicklung, deren Effekte auf Wirtschaft und Gesellschaft in ferner Zukunft liegen. Dabei zieht die Alterung der Bevölkerung jedoch schon heute spürbare Konsequenzen nach sich.

Unsere Meinung
Tarifeinheit gesetzlich verankern

 

Eine der wesentlichen Stärken der deutschen Wirtschaft ist das hochentwickelte System industrieller Beziehungen zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern. Tarifautonomie und Flächentarifvertrag sind tragende Säulen der Sozialen Marktwirtschaft und damit Teil des Erfolges in den letzten 60 Jahren.

Kurzarbeit
Auf dem Weg zurück zur Normalität

 

Die aktuell verfügbaren Zahlen zur Kurzarbeit in der chemischen Industrie lassen darauf schließen, dass auf dem Arbeitsmarkt das Schlimmste überstanden ist. Die Branche befindet sich offenbar auf dem Weg zurück zur Normalität.

Studiengänge
Markt-Chancen mit MINT

 

Politik und Wirtschaft haben ein großes Interesse daran, die Begeisterung junger Menschen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu steigern. Denn noch immer sind MINT-Fachkräfte in Deutschland Mangelware.

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87