BAVC-Impuls

Die zentrale Verbandspublikation der Chemie-Arbeitgeber richtet sich an Führungskräfte in Unternehmen und Verbänden ebenso wie an externe Zielgruppen in Gewerkschaften, Betriebsräten, Politik, Administration und Öffentlichkeit. Der „BAVC-Impuls“ formuliert und transportiert die Standpunkte der Chemie-Arbeitgeber in tarif- und sozialpolitischen Fragen. Er informiert über Aktivitäten und  Initiativen des BAVC und berichtet über aktuelle Themen und Trends in Wirtschaft und Gesellschaft.

Der „BAVC-Impuls“ ist kostenfrei auf mehreren digitalen Kanälen verfügbar: als E-Paper für den Desktop und als App für mobile Geräte.

 

Digitale Kanäle im Überblick

E-Paper
Über die Startseite der BAVC-Homepage sowie den Presse-Bereich gelangen Sie direkt ins E-Paper. Sie können Artikel durchsuchen, speichern, drucken und in sozialen Netzwerken teilen. Ein Archiv der Impuls-Ausgaben wird hier im Presse-Bereich hinterlegt.

Newsletter
Melden Sie sich zum an und erhalten Sie künftig die wichtigsten Artikel automatisch per Mail. Nutzen Sie den BAVC-Newsletter bereits, müssen Sie sich nicht erneut anmelden.

App
Mobile Endgeräte mit Apple- oder Android-Betriebssystem können künftig die „Impuls-App“ des BAVC nutzen. Die Vorteile: Sie können den Impuls herunterladen und offline lesen, ein eigenes Archiv aufbauen und Sie werden automatisch benachrichtigt, sobald eine neue Ausgabe verfügbar ist. Die „Impuls-App“ ist kostenfrei erhältlich im App Store und bei Google Play.

Im Folgenden stellen wir Ihnen ausgewählte Artikel des BAVC-Impuls zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus finden Sie in dieser Liste weiterhin Artikel aus dem Archiv des 'Informationsbriefs für Führungskräfte in der chemischen Industrie'.



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf Neuausrichtung BAVC-Verbandsmedien_ib_7_14.pdf 659,7 KB
Datum Titel

BAVC-Hauptstadtbüro eröffnet
Erhöhte Durchschlagskraft

 

Seit Anfang September vertritt der BAVC die Interessen der Chemie-Arbeitgeber zusätzlich mit einer ständigen Repräsentanz in Berlin. Mit dem neu geschaffenen Hauptstadtbüro verstärkt der Verband die tarif- und sozialpolitische Interessenvertretung.........

BAVC-Konjunkturumfrage 2014/2015
Gestiegene Unsicherheit

 

Die politischen Krisen in der Welt und die unsichere Entwicklung der Weltwirtschaft haben die Nachfrage nach Chemie-Produkten im Jahresverlauf 2014 deutlich gedämpft. Die konjunkturelle Abkühlung, die anhaltend hohe Kostenbelastung am Chemie-Standort Deutschland sowie ....

BAVC-Umfrage zum Tarifvertrag 'Lebensarbeitszeit und Demografie'
Tarifliche Altersvorsorge auf Erfolgskurs

 

Die Tarifvertragsparteien der chemischen Industrie haben es bereits 1998 den Beschäftigten ermöglicht, über Entgeltumwandlung eine zusätzliche, kapitalgedeckte Altersvorsorge aufzubauen. Zum Zeitpunkt der Einführung des allgemeinen Anspruchs auf Entgeltumwandlung durch den Gesetzgeber...

Befreiung von der Rentenversicherungspflicht:
Neuregelung für Syndikusanwälte

 

Die weitreichenden Folgen der Entscheidungen des Bundessozialgerichts vom 31. Oktober 2012 und vom 3. April 2014, wonach Syndikusanwälte nicht mehr von der Rentenversicherungspflicht befreit werden können, machen eine Neuregelung dringend erforderlich.

Betriebliches Gesundheitsmanagement:
Angebot für Mittelständler

 

Gesunde, motivierte und leistungsfähige Beschäftigte sind eine wichtige Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit und den Erfolg der chemischen Industrie. Im Interesse der Beschäftigten und der Unternehmen wollen IG BCE und BAVC...

Branchen-Studie Chemie:
Starkes Weiterbildungsengagement

 

Will ein Unternehmen langfristig erfolgreich sein, braucht es innovative und wettbewerbsfähige Produkte. Hinter jedem Produkt stehen dabei qualifizierte Beschäftigte, die bereit sind, immer wieder Neues zu lernen und sich auf wechselnde Anforderungen einzustellen.

Branchendialog Chemie:
Gemeinsam den Standort stärken

 

Die drei wichtigsten Organisationen der chemischen Industrie setzen sich dafür ein, den Chemie-Standort Deutschland nachhaltig zu stärken. Gemeinsam mit dem Bundeswirtschaftsministerium haben BAVC, VCI und IG BCE im März im Rahmen eines Branchendialogs eine schriftliche Vereinbarung geschlossen.

Bündnis "Zukunft der Industrie":
Chance für den Industriestandort

 

Lange Zeit galt Trendforschern, weiten Teilen der veröffentlichten Meinung und der Politik als zukunftsträchtig, was sich dem Dienstleistungssektor zurechnen ließ: Banken oder Internet-Startups waren, so die verbreitete Auffassung,...

Chancengleichheit:
Die Geschlechterquote kommt

 

Die Geschlechterquote wird nun Gesetz: Der Bundestag hat am 6. März 2015 den Gesetzentwurf beschlossen. Für die Privatwirtschaft bringt dies zwei wesentliche Neuerungen...

Chemie-Arbeitskosten international:
Die Konkurrenz arbeitet günstiger

 

Die industriellen Arbeitskosten sind ein entscheidender Faktor im weltweiten Standortwettbewerb. In der westdeutschen chemischen Industrie beliefen sich die Arbeitskosten im Jahr 2013 auf 53,16 Euro je Beschäftigtenstunde.

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87