Tarifliches Optionsmodell Jahresleistung - Berücksichtigung des Unternehmenserfolges bei der tariflichen Jahresleistung in der chemischen Industrie

Publikationen

 

Beschreibung:

Mit der Vereinbarung des neuen § 5a Tarifvertrag über Einmalzahlungen und Altersvorsorge (TEA) im April 2002 wurde erstmals eine Option geschaffen, den Unternehmenserfolg bei der Festsetzung der tariflichen Jahresleistung zu berücksichtigen. Ausgehend von der bisherigen festen tariflichen Jahresleistung in Höhe von 95 vH (westliche Tarifbezirke, 65 vH in den östlichen Tarifbezirken) eines tariflichen Monatsentgelts wurde durch die Neuregelung die Option auf einen Schwankungskorridor zwischen 80 vH und 125 vH in den westlichen Tarifbezirken (bzw. 50 vH und 95 vH in den östlichen Tarifbezirken) eines tariflichen Monatsentgelts eröffnet. Die bisher bereits bestehende tarifliche Öffnungsklausel nach § 2 des Tarifvertrages über Einmalzahlungen und Altersvorsorge (TEA), die eine Absenkung, Streichung oder Verschiebung des Auszahlungszeitpunktes der tariflichen Jahresleistung für den Fall tiefgreifender wirtschaftlicher Schwierigkeiten ermöglicht, existiert daneben weiter. Beide tarifliche Flexibilisierungsoptionen sind parallele Angebote der Tarifvertragsparteien der chemischen Industrie an die Betriebsparteien.
Die vorliegende Broschüre ergänzt die bereits im Jahr 2002 vom Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V. herausgegebenen Hinweise zum neuen § 5a Tarifvertrag über Einmalzahlungen und Altersvorsorge (TEA) - die im Wesentlichen die Erläuterung der neuen Optionsklausel als solche beinhalteten - um wesentliche betriebswirtschaftliche und praxisbezogene Argumente. Sie soll den Betriebsparteien der chemischen Industrie damit insbesondere bei der konkreten Ausgestaltung entsprechender Betriebsvereinbarungen als Beratungsunterlage dienen. Dementsprechend wird der Schwerpunkt hier auf die Darstellung der Verwendungsmöglichkeiten unterschiedlicher betriebswirtschaftlicher Kennziffern für eine Betriebsvereinbarung nach § 5a Tarifvertrag über Einmalzahlungen und Altersvorsorge (TEA) - auch in den unterschiedlichen Unternehmensgrößen - gelegt.
Die Beratungsunterlage wurde vom Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V. in enger Kooperation mit Professor Dr. Heinz Kußmaul (Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere betriebswirtschaftliche Steuerlehre an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken) erarbeitet.
Im Anhang der Broschüre wird eine Auswahl der bisher bereits vereinbarten Betriebsvereinbarungen zur Umsetzung des tariflichen Optionsmodells Jahresleistung - in anonymisierter Fassung - wiedergegeben.

Preis:

2,95 Euro

 

Bestellen

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87