Kontakt
BAVC Kontakt

+49 (0) 611 77881 0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pressekontakt

Sebastian Kautzky

+49 (0) 611 77881 61

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihre Ansprechpartnerin

Petra Lindemann

Geschäftsführerin
Tarifpolitik
Arbeitsrecht
Arbeitsmarkt

+49 611 77881 53

E-Mail Kontakt

Die umfangreichen Vorbereitungen für die branchenweite Versicherung von über 500.000 Beschäftigten in der chemisch-pharmazeutischen Industrie sind abgeschlossen. Seit 1. Juli sind alle Tarifbeschäftigten im Fall der eigenen Pflegebedürftigkeit finanziell abgesichert. Auch den außertariflichen und leitenden Angestellten kann der Arbeitgeber den Zugang zu CareFlex Chemie ermöglichen. Zahlreiche Arbeitshilfen unterstützen die Unternehmen bei der Einführung der Pflegezusatzversicherung.

Private Aufstockung und Familienversicherung

Neben dem tariflichen Basismodul mit der Absicherung des ambulanten Pflegefalls in Höhe von 300 Euro monatlich und des stationären Pflegefalls in Höhe von 1.000 Euro monatlich besteht die Möglichkeit, die eigene Absicherung zu erhöhen und auch Familienangehörige bei CareFlex Chemie zu versichern. Diese Verträge werden zwischen den Beschäftigten und den Versicherungskonsorten direkt geschlossen und liegen damit vollständig in der privaten Sphäre. Der Zugang zu den fakultativen Modulen setzt die Versicherung des Beschäftigten bei CareFlex Chemie voraus. Damit stehen die attraktiven Module Aufstockung und Familienversicherung nur den Beschäftigten der chemischen und pharmazeutischen Industrie zur Verfügung. Sollten Beschäftigte aus dem Arbeitsverhältnis ausscheiden, bestehen die privat geschlossenen Versicherungsverträge natürlich fort.

Da die persönlichen Bedarfe höchst unterschiedlich sind, erfolgt eine individuelle Beratung durch geschulte Berater der Versicherungskonsorten. Sofern Beschäftigte Interesse an den fakultativen Modulen haben, können sie über das Beschäftigtenportal einen Beratungstermin vereinbaren. Die Tarifparteien haben mit den Versicherern zudem vereinbart, dass die Familienangehörigen in einem bestimmten Zeitfenster einen privilegierten Zugang mit vereinfachten Gesundheitsfragen erhalten. Dasselbe gilt für die Aufstockung der Versicherungsleistungen durch den Beschäftigten selbst. Die Versicherung im Basismodul hingegen erfolgt ohne jede Gesundheitsprüfung.

Mehr politischer Rückenwind nötig

Obwohl der Bundesregierung die enormen Herausforderungen der Pflege bewusst sind, fehlt es bislang an Unterstützung für CareFlex Chemie. BAVC und IG BCE tragen mit der tariflichen Pflegezusatzversicherung dazu bei, ein Problem zu lösen, an dem sich die Politik seit vielen Jahren die Zähne ausbeißt. Wir setzen uns daher für die Förderung unserer gemeinsamen Initiative sowohl in steuerlicher als auch sozialversicherungsrechtlicher Hinsicht ein.

 

Linktipp: Informationen, Hilfestellung und Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme für Unternehmen und Beschäftigte zu CareFlex Chemie erhalten Sie über die gemeinsame Website von BAVC und IG BCE: CareFlex Chemie

Zum Impuls Archiv

Zu allen Themen auf dem Laufenden bleiben

BAVC Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

Jetzt Anmelden

 

Push Notifcations Abonnieren