Kontakt
BAVC Kontakt

+49 (0) 611 77881 0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pressekontakt

Sebastian Kautzky

+49 (0) 611 77881 61

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rebecca Wilhelm

Kommunikation
Social Media

+49 611 77881 64

E-Mail Kontakt

Mit jeder übriggebliebenen Impfdosis verspielen wir mühsam erzielte Fortschritte in der Pandemiebekämpfung. Die Durchimpfung der Bevölkerung bleibt nach wie vor der Schlüssel zum Sieg gegen Covid-19. Aktuellen Zahlen zufolge sind wir davon aber noch weit entfernt: Ende Juli waren erst 50 Prozent der Gesamtbevölkerung vollständig geimpft – und die Infektionszahlen steigen bereits wieder.

Um den Wettlauf gegen die 4. Welle und neue Virusvarianten zu gewinnen, kommt es auf jede einzelne Person an. Geimpfte leisten einen aktiven Beitrag zu einer Normalisierung des wirtschaftlichen und des privaten Lebens. Sie zeigen sich solidarisch mit jenen, die noch nicht geimpft werden können oder deren Immunsystem auf die Vakzine nicht reagieren kann bzw. diese nicht verabreicht bekommen dürfen. Das sind einerseits Kinder unter zwölf Jahren, andererseits Risikopatienten, deren Immunsystem zum Beispiel durch Krankheit oder eine Krebs-Therapie geschwächt ist.

Gemeinsamer Appell der Chemie-Sozialpartner

Die Hürden der Impfung sind inzwischen so gering, dass alle, die bereit sind, auch in kurzer Zeit einen Termin vereinbaren können. Die Chemie-Arbeitgeber haben sich seit Februar dafür eingesetzt, die Betriebsärzte einzubeziehen. Aus Sorge, dass das mühsam Erreichte verspielt wird, wendeten sich unlängst auch die Chemie-Sozialpartner mit einem gemeinsamen Appell an alle Beschäftigten, diese Möglichkeiten nun auch zu nutzen:

„Die Entscheidung, sich impfen zu lassen, ist eine persönliche Entscheidung, die alle Beschäftigten individuell und freiwillig für sich treffen. Klar ist aber auch, dass zahlreiche Lockerungen bei den Covid-19-Maßnahmen in den Betrieben einen guten Schutz der Belegschaft durch hohe Impfquoten voraussetzen und wir alle gemeinsam Infektionen am Arbeitsplatz weiter verhindern wollen. Daher ist unsere gemeinsame Haltung als Chemie-Sozialpartner klar und eindeutig: Wir wollen, dass so schnell wie möglich so viele Beschäftigte wie möglich gegen das Corona-Virus geimpft werden! Das ist der beste Weg zurück in ein ‚normales‘ gesellschaftliches und wirtschaftliches Leben.“

Zum Impuls Archiv

Zu allen Themen auf dem Laufenden bleiben

BAVC Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

Jetzt Anmelden

 

Push Notifcations Abonnieren