Kontakt
BAVC Kontakt

+49 (0) 611 77881 0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pressekontakt

Sebastian Kautzky

+49 (0) 611 77881 61

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Ansprechpartner

Sebastian Kautzky

Geschäftsführer
Kommunikation
Pressesprecher

+49 (0) 611 77881 61

E-Mail Kontakt

Weltweit dominiert der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine die Schlagzeilen. Für die chemische und pharmazeutische Industrie sind die konkreten Auswirkungen dieser „Zeitenwende“ nach wie vor kaum kalkulierbar. So viel ist klar: Die Versorgung mit Energie und Rohstoffen muss in kürzester Zeit neu aufgestellt werden. Neue Anforderungen an die deutsche Sicherheits- und Bündnispolitik werden erhebliche finanzielle Mittel binden und der ohnehin schon hohe Transformationsdruck steigt: Der eingeschlagene Weg Richtung klimaneutraler Produktion wird wichtiger und schwieriger zugleich. Digitalisierung gewinnt weiter an Bedeutung, etwa um Lieferketten robuster zu machen. Und auch die demografischen Veränderungen fordern die Industrie, sind wir doch für den Umbau der Energieversorgung und den Erhalt unserer Innovationskraft auf gut qualifizierte Fachkräfte angewiesen.

Top-Thema für die Unternehmen 

Einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln zufolge hat die Nachwuchssicherung für 80 Prozent der Unternehmen in den kommenden fünf Jahren einen großen bis sehr großen Stellenwert – ein Spitzenwert noch vor Digitalisierung (74 Prozent) und Energiewende (41 Prozent). Welche Wege die Chemie geht, um Talente zu finden und zu binden, diskutiert BAVC-Präsident Kai Beckmann auf dem ChemieArbeitgeberTag (#CAT22) am 22. Juni in Mainz unter anderem mit Detlef Scheele, dem Vorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit, und Jonas Hagelqvist, Präsident der europäischen Chemie-Arbeitgeber. Neben Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger werden auch Repräsentanten aus Chemie-Unternehmen Input für die Debatte liefern. Die Gäste erwarten spannende Panels, etwa mit Professorin Jutta Rump, Direktorin des Instituts für Beschäftigung und Employability, Josephine Hofmann vom Fraunhofer IAO sowie dem erfolgreichen Social Media Creator Tobias Jost alias „Karriereguru“.

Jetzt anmelden und vor Ort dabei sein 

Wenn Sie wissen wollen, wie unsere Branche im Wettbewerb um die besten Köpfe Fachkräfte findet, wie die Unternehmen ihre Beschäftigten für die Transformation qualifizieren und wie es gelingt, Talente langfristig an das Unternehmen zu binden, dann seien Sie am 22. Juni live dabei beim #CAT22 in Mainz! Anmeldung über www.bavc.de/cat22

Zum Impuls Archiv

Zu allen Themen auf dem Laufenden bleiben

BAVC Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

Jetzt Anmelden

 

Push Notifcations Abonnieren