Initiative des Arbeitsministeriums:
Neue Qualität der Arbeit

Um im Wettbewerb zu bestehen und den demografischen Wandel in einer zunehmend digitalisierten Arbeitswelt erfolgreich zu gestalten, brauchen Unternehmen engagierte und gesunde Mitarbeiter. Arbeitsfähigkeit nachhaltig zu erhalten und eine gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung weiter zu entwickeln, ist eine Aufgabe von großer Bedeutung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

'Zukunft sichern, Arbeit gestalten'

Unter diesem Motto unterstützt das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) mit der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) eine Plattform, auf der sich Verbände und Institutionen der Wirtschaft, Unternehmen, Gewerkschaften, die Bundesagentur für Arbeit, Sozialversicherungsträger, Kammern und Stiftungen gemeinsam mit der Politik einbringen. Ziel ist es, die Arbeitswelt sowohl für Unternehmen als auch Beschäftigte nachhaltig zu verbessern und eine moderne Unternehmenskultur zu fördern. Der Bundesarbeitgeberverband Chemie ist Mitglied dieser Initiative und im Steuerkreis von INQA aktiv.

Als unabhängiges Netzwerk bietet INQA Expertise und praxisnahe Unterstützung in vier personalpolitischen Handlungsfeldern: Personalführung, Chancengleichheit und Diversity, Gesundheit sowie Wissen und Kompetenz. Die partnerschaftlich in Projekten entwickelten Angebote reichen von Tools zur Bestandsaufnahme und Handlungshilfen bis hin zu Beratungs- und Auditierungsprogrammen. Unternehmen können sich außerdem von guten Praxisbeispielen inspirieren lassen und finden Möglichkeiten zum Austausch in zahlreichen Unternehmens- und Branchennetzwerken.

Das Projekt 'Transfer+'

Das vom BMAS geförderte Projekt „Transfer+“ (Laufzeit bis 2020) bietet Unternehmen der chemischen Industrie, der Glas- und Solarindustrie und der Kautschukindustrie jetzt Unterstützung und kostenlose Workshops für die Nutzung der vielfältigen Angebote sowie des Netzwerks von INQA. Projektträger ist die QFC GmbH.

Orientiert an den konkreten Bedarfen in den Unternehmen werden zunächst mithilfe von INQA-Produkten Herausforderungen in einem oder mehreren der folgenden fünf Handlungsfelder erfasst und analysiert: Betriebliches Gesundheitsmanagement, Arbeitszeit, Arbeitsorganisation, Balance Arbeit und Leben sowie Führung.

Bei der Erarbeitung und Umsetzung von Lösungsansätzen werden die betrieblichen Akteure durch qualifizierte Referenten begleitet. Durch den praxisnahen Einsatz, einer branchenspezifischen Weiterentwicklung der INQA-Produkte sowie der Veröffentlichung der Ergebnisse wird der Bekanntheitsgrad der Initiative gesteigert und damit einhergehend auch die Verwendungsquote ihrer Produkte in den Betrieben erhöht. Daraus entsteht ein verbesserter Transfer - wie auch der Titel des Projektes „Transfer+“ zeigt.

Die Umsetzung des Projektes erfolgt in sozialpartnerschaftlicher Zusammenarbeit und stellt damit einen weiteren Baustein in der Sozialpartner-Initiative „Gutes und gesundes Arbeiten in der Chemie-Branche“ von IG BCE und BAVC dar.

 

Unternehmen, die an dem Projekt teilnehmen wollen, finden nähere Infos unter www.transferplus.info



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf Impuls_06_2018_Neue Qualität der Arbeit.pdf 48,2 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
>
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87