Doppelverbeitragung

Betriebsrenten müssen in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung verbeitragt werden. Vielfach ist in diesem Zusammenhang von einer „Doppelverbeitragung der Betriebsrenten“ die Rede. Gemeint sind damit zwei unterschiedliche Sachverhalte:
Zum einen wird von Doppelverbeitragung gesprochen, wenn sowohl in der Ansparphase als auch in der Auszahlungsphase Sozialbeiträge erhoben werden. Dazu kann es in verschiedenen Konstellationen kommen; hier liegt eine „echte“ doppelte Verbeitragung vor. Zum anderen ist gemeint, dass Betriebsrenten in der Auszahlungsphase generell seit 2004 mit dem vollen Satz (Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeitrag) verbeitragt werden. Sofern der Arbeitgeber in der Ansparphase seine evtl. Sozialversicherungsersparnis dem Beschäftigten weitergegeben hat – was zu einer entsprechend höheren Betriebsrente führt – liegt hier nur eine „gefühlte“, aber keine tatsächliche doppelte Verbeitragung vor.

Lesen Sie hier den aktuellen Standpunkt der Chemie-Arbeitgeber.



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf OnePager_bAV_Doppelverbeitragung_2019_02_8.pdf 67,5 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
>
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87