Einwanderung

Im Koalitionsvertrag ist vereinbart, ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz zu erarbeiten. Zwecks Steuerung der Zuwanderung sollen der Bedarf der Volkswirtschaft, das Alter, die Sprache, der Nachweis eines konkreten Arbeitsplatzes sowie die Sicherung des Lebensunterhalts zu berücksichtigen sein. Die Chemie-Arbeitgeber begrüßen diese Planungen. Der demografische Wandel ist eine der Ursachen für das sich stetig verringernde Arbeitsvolumen in Deutschland. Der absehbare Fachkräftemangel bremst zudem die Innovationsdynamik der Unternehmen. Das stellt Arbeitgeber vor große Herausforderungen.

Lesen Sie hier den aktuellen Standpunkt der Chemie-Arbeitgeber.



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf OnePager_Einwanderung_2018_06_15.pdf 70,7 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
>
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87