Paritätische Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung

Der Entwurf des GKV-Versichertenentlastungsgesetzes sieht vor, dass ab dem 1. Januar 2019 der kassenindividuelle Zusatzbeitrag paritätisch von Arbeitgebern und Arbeitnehmern getragen wird. Die Arbeitgeber werden mit zirka 5 Milliarden Euro und die Rentenversicherung als Beitragszahler der Krankenversicherungsbeiträge der Rentner mit zirka 1,4 Milliarden Euro mehr belastet. Aus Sicht der Chemie-Arbeitgeber ist diese Entscheidung rückwärtsgewandt und falsch. Sie blendet aus, dass die Arbeitgeber durch die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall seit Langem den größeren Teil der Gesundheitskosten tragen.

Lesen Sie hier den Standpunkt der Chemie-Arbeitgeber.



BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
>
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87