Regierungsbildung

Der Koalitionsvertrag von Union und SPD hat für die Unternehmen in erster Linie negative Konsequenzen: Höhere Sozialabgaben und eine Einschränkung der betrieblichen Flexibilität. Statt auf Entlastung von Abgaben und neue Ideen für bessere Investitionsanreize setzt die GroKo erneut auf Umverteilung. Bei wichtigen Themen wie der Digitalisierung greift der Koalitionsvertrag zu kurz; bei den sozialpolitischen Vorhaben schießt er erneut übers Ziel hinaus. Mehrkosten in der Rentenpolitik, Steigerung der Abgabenlast für Unternehmen in der gesetzlichen Krankenversicherung, überflüssige Einschränkung von Befristungsmöglichkeiten und Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit – das alles sind Schritte in die falsche Richtung.

Lesen Sie hier die BAVC-Bewertung und Forderungen zum Koalitionsvertrag.



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf BAVC_Bewertung_Koalitionsvertrag.pdf 433,1 KB

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87