BAVC-Impuls

Die zentrale Verbandspublikation der Chemie-Arbeitgeber richtet sich an Führungskräfte in Unternehmen und Verbänden ebenso wie an externe Zielgruppen in Gewerkschaften, Betriebsräten, Politik, Administration und Öffentlichkeit. Der „BAVC-Impuls“ formuliert und transportiert die Standpunkte der Chemie-Arbeitgeber in tarif- und sozialpolitischen Fragen. Er informiert über Aktivitäten und  Initiativen des BAVC und berichtet über aktuelle Themen und Trends in Wirtschaft und Gesellschaft.

Der „BAVC-Impuls“ ist kostenfrei auf mehreren digitalen Kanälen verfügbar: als E-Paper für den Desktop und als App für mobile Geräte.

 

Digitale Kanäle im Überblick

E-Paper
Über die Startseite der BAVC-Homepage sowie den Presse-Bereich gelangen Sie direkt ins E-Paper. Sie können Artikel durchsuchen, speichern, drucken und in sozialen Netzwerken teilen. Ein Archiv der Impuls-Ausgaben wird hier im Presse-Bereich hinterlegt.

Newsletter
Melden Sie sich zum an und erhalten Sie künftig die wichtigsten Artikel automatisch per Mail. Nutzen Sie den BAVC-Newsletter bereits, müssen Sie sich nicht erneut anmelden.

App
Mobile Endgeräte mit Apple- oder Android-Betriebssystem können künftig die „Impuls-App“ des BAVC nutzen. Die Vorteile: Sie können den Impuls herunterladen und offline lesen, ein eigenes Archiv aufbauen und Sie werden automatisch benachrichtigt, sobald eine neue Ausgabe verfügbar ist. Die „Impuls-App“ ist kostenfrei erhältlich im App Store und bei Google Play.

Im Folgenden stellen wir Ihnen ausgewählte Artikel des BAVC-Impuls zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus finden Sie in dieser Liste weiterhin Artikel aus dem Archiv des 'Informationsbriefs für Führungskräfte in der chemischen Industrie'.



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf Neuausrichtung BAVC-Verbandsmedien_ib_7_14.pdf 659,7 KB
Datum Titel

Berufsgenossenschaft
Neue Aufgabe für Hans Paul Frey

 

Der langjährige Hauptgeschäftsführer des Bundesarbeitgeberverbandes Chemie (BAVC), Hans Paul Frey, ist neuer Vorsitzender des Arbeitgeber-Vorstandes in der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI). Er wurde anlässlich der konstituierenden Sitzung des Vorstandes der Berufsgenossenschaft einstimmig für die 11. Sozialwahlperiode gewählt.

Sozialpartner-Fachtagung
Wettbewerbsfaktor Vielfalt

 

Die Mischung macht’s: Das gilt für die Farben eines Gemäldes genauso wie für die Spieler einer Fußballnationalmannschaft oder die Mitarbeiter eines Unternehmens der chemischen Industrie. Die wachsende Relevanz des Themas „Diversity“ für die Wirtschaft macht eines deutlich: Es ist längst nicht nur der Innovationsmotor Technologie, der nachhaltiges Wirtschaftswachstum ermöglicht. Auch dem Kapital personeller und kultureller Vielfalt in einem Unternehmen wird zunehmend mehr Bedeutung beigemessen.

Langzeitkonten
Attraktiv für Unternehmen und Beschäftigte

 

Mehr als ein Drittel der Chemie-Unternehmen bietet seinen Beschäftigten Langzeitkonten an. In der Branche werden fast zwei Drittel der Langzeitkonten von kleinen und mittleren Firmen mit weniger als 500 Mitarbeitern offeriert. Das sind die zentralen Ergebnisse einer aktuellen BAVC-Umfrage. Langzeitkonten sind Arbeitszeitkonten, in die der Mitarbeiter Entgelt oder Arbeitszeit einbringen kann, um damit eine bezahlte Freistellung zu finanzieren.

Chemie-Arbeitskosten 2010
46,49 Euro pro Stunde

 

Die Arbeitskosten in der westdeutschen chemischen Industrie lagen im Jahr 2010 bei 75.020 Euro je Beschäftigten und damit bei einem neuen Höchstwert. Pro geleisteter Arbeitsstunde sind es 46,49 Euro. Dies geht aus Berechnungen des Bundesarbeitgeberverbands Chemie (BAVC) hervor. Die Chemie-Arbeitskosten in Ostdeutschland betrugen im gleichen Jahr 31,36 Euro je Beschäftigtenstunde.

EU-Arbeitszeitrichtlinie
Sozialpartner in der Verantwortung

 

Die Arbeitszeitrichtlinie ist zurück auf der politischen Agenda in Brüssel. Die Sozialpartner und die politischen Akteure auf europäischer Ebene sind erneut gefragt, einen Lösungsweg für die Umsetzung der die Arbeitszeitrichtlinie betreffenden Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) aus dem Jahr 2000 zu finden.

Regierungspläne
Betreuungsgeld setzt falsche Anreize

 

Zu den Zielen einer nachhaltigen Familienpolitik gehören insbesondere die Sicherung der Existenzgrundlage von Familien, die adäquate Förderung der Kinder und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das schließt zugleich eine bessere Anerkennung der Erziehungsleistung von Müttern und Vätern ein. Das geplante Betreuungsgeld setzt hier jedoch falsche Anreize.

Staats- und Schuldenkrise
Europa im Umbruch

 

Die Europäische Union erlebt derzeit eine der schwierigsten Phasen ihrer Geschichte. Nach wie vor unkontrollierte Finanzmärkte legen die Schwachstellen der Euro-Länder offen und treiben stolze Staaten vor sich her. Nach Griechenland rücken mittlerweile Italien, Spanien und selbst Frankreich ins Visier der Rating-Agenturen; die Risikoaufschläge für Staatsanleihen dieser Länder steigen.

Recher Chemie-Seminare 2012
Fortbildung für Führungskräfte

 

In der globalisierten Arbeitswelt nehmen die Anforderungen an Führungskräfte in den Unternehmen kontinuierlich zu. Neben der technologischen Entwicklung verändern sich fortlaufend Rahmenbedingungen und Strukturen. Um sich den anspruchsvollen Aufgaben erfolgreich stellen zu können, müssen nicht nur fachliche Qualifikationen immer wieder aktualisiert, sondern auch Führungs- und Kommunikationsfähigkeiten trainiert werden

BAVC-Umfrage zur Verwendung des Demografiefonds
Altersvorsorge und Langzeitkonten vorn

 

Mehr als drei Viertel der Chemie-Unternehmen verwenden den Demografiefonds für die tarifliche Altersvorsorge. Ein Viertel der Betriebe hat sich für das Modul Langzeitkonten entschieden. Die Module Altersteilzeit und Berufsunfähigkeitsschutz werden jeweils in weniger als 10 Prozent der Unternehmen angeboten.

Unsicherheit wächst
Konjunktur auf der Kippe

 

„Deutschland steht knapp vor einer Rezession“ – titelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung, nachdem die Wirtschaftsforschungsinstitute Mitte Oktober ihr Herbstgutachten vorgelegt hatten. Im Handelsblatt hieß es dagegen am gleichen Tag: „Deutschland bleibt Rezession erspart“.

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87