BAVC-Impuls

Die zentrale Verbandspublikation der Chemie-Arbeitgeber richtet sich an Führungskräfte in Unternehmen und Verbänden ebenso wie an externe Zielgruppen in Gewerkschaften, Betriebsräten, Politik, Administration und Öffentlichkeit. Der „BAVC-Impuls“ formuliert und transportiert die Standpunkte der Chemie-Arbeitgeber in tarif- und sozialpolitischen Fragen. Er informiert über Aktivitäten und  Initiativen des BAVC und berichtet über aktuelle Themen und Trends in Wirtschaft und Gesellschaft.

Der „BAVC-Impuls“ ist kostenfrei auf mehreren digitalen Kanälen verfügbar: als E-Paper für den Desktop und als App für mobile Geräte.

 

Digitale Kanäle im Überblick

E-Paper
Über die Startseite der BAVC-Homepage sowie den Presse-Bereich gelangen Sie direkt ins E-Paper. Sie können Artikel durchsuchen, speichern, drucken und in sozialen Netzwerken teilen. Ein Archiv der Impuls-Ausgaben wird hier im Presse-Bereich hinterlegt.

Newsletter
Melden Sie sich zum an und erhalten Sie künftig die wichtigsten Artikel automatisch per Mail. Nutzen Sie den BAVC-Newsletter bereits, müssen Sie sich nicht erneut anmelden.

App
Mobile Endgeräte mit Apple- oder Android-Betriebssystem können künftig die „Impuls-App“ des BAVC nutzen. Die Vorteile: Sie können den Impuls herunterladen und offline lesen, ein eigenes Archiv aufbauen und Sie werden automatisch benachrichtigt, sobald eine neue Ausgabe verfügbar ist. Die „Impuls-App“ ist kostenfrei erhältlich im App Store und bei Google Play.

Im Folgenden stellen wir Ihnen ausgewählte Artikel des BAVC-Impuls zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus finden Sie in dieser Liste weiterhin Artikel aus dem Archiv des 'Informationsbriefs für Führungskräfte in der chemischen Industrie'.



Downloads

Typ Dateiname Dateigröße
pdf Neuausrichtung BAVC-Verbandsmedien_ib_7_14.pdf 659,7 KB
Datum Titel

Chemiekonjunktur: Aufschwung vertagt

 

Aus konjunktureller Sicht dürfte das Jahr 2003 für die chemische Industrie "gelaufen" sein.

Chemiestudium wieder mehr gefragt

 

Die Zahl der Chemiestudienanfänger hat sich im Jahr 2002 gegenüber den Vorjahren erneut kräftig erhöht, während die Zahl der Diplomprüfungen auf niedrigem Niveau blieb. Die Zahl der Promotionsprüfungen ist erneut zurückgegangen

Chemiker-Arbeitsmarkt ausgeglichen

 

Den Arbeitsämtern wurden im Jahr 2002 ein Drittel weniger Stellen für Chemiker gemeldet als im Vorjahr. Gleichwohl kann dieser Teilarbeitsmarkt als relativ ausgeglichen angesehen werden. Wenn sie regional mobil waren, fanden Chemiker durchaus Stellenangebote vor.

EMNID-Repräsentativumfrage: Niedrigere Rentenbeiträge gefragt

 

51 vH aller Deutschen wünschen sich
eine niedrigere Beitragsbelastung in der Rentenversicherung.

EMNID-Repräsentativumfrage: Deutsche fürchten internationale Konkurrenz

 

Die öffentliche Debatte über den sozialen Reformstau und die internationale Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands hat sichtbare Spuren im kollektiven Selbstgefühl der Deutschen hinterlassen.

Flächentarif ade? Moderne Chemie-Tarife

 

Die gegenwärtige Pauschalkritik an den deutschen Flächentarifverträgen blendet Wesentliches aus: Es gibt Flächentarife, die durch Flexibilisierungen und Öffnungen voll funktionsfähig sind.

Gemeinsame Einrichtungen der Chemie-Sozialpartner: GIBUCI

 

Auf nunmehr 15 Jahre Tätigkeit blickt die "Gesellschaft zur Information von Betriebsräten über Umweltschutz in der chemischen Industrie" (GIBUCI) zurück. Mit ihr haben es sich BAVC und IG BCE zur Aufgabe gemacht, Betriebsräte kontinuierlich über Umweltschutzfragen zu informieren.

Gemeinsame Einrichtungen der Chemie-Sozialpartner: Der Chemie Pensionsfonds

 

Die Chemie-Tarifparteien haben im Jahr 2001 den Chemie Pensionsfonds als fünften Durchführungsweg der betrieblichen Altersversorgung vereinbart. Er ist die derzeit jüngste Sozialpartner-Einrichtung. Im Juni und Juli 2003 führen der BAVC und die IG BCE zusammen mit der HypoVereinsbank in sieben deutschen Städten Informationsveranstaltungen zum ChemiePensionsfonds für Unternehmensvertreter und Betriebsräte durch.

Immer weniger Arbeitsunfälle

 

Mit einem Rückgang um 8,6 vH sind die gemeldeten Arbeitsunfälle in der chemischen Industrie im vergangenen Jahr auf einen Rekordtiefstand gefallen. Die chemische Industrie hat damit eine Spitzenposition mit den niedrigsten Unfallzahlen unter allen Industriebranchen erlangt.

Jahr der Chemie 2003

 

Die bundesweite Auftaktveranstaltung zum Jahr der Chemie 2003 hat am 29. Januar in Berlin stattgefunden. Sie war zugleich der Startschuss für eine Mischung aus zentralen Großveranstaltungen und einer Vielzahl von dezentralen, in der Verantwortung einzelner lokaler Organisatoren stehender Aktionen, die das Jahr der Chemie prägen werden.

BAVC-Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Nachrichten, Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

BAVC auf Twitter

Folgen Sie dem BAVC auf Twitter, um aktuelle Informationen und Neuigkeiten des Verbandes in Echtzeit zu erhalten.

BAVC-Partner

Heute Morgen Sozialpartnernetz Berufskompass Chemie Chemiepensionsfonds So.WIN mint UCI CSSA INQA Chemie hoch 3
VOILA_REP_ID=C12574AC:00338A87