Kontakt
BAVC Kontakt

+49 (0) 611 77881 0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pressekontakt

Sebastian Kautzky

+49 (0) 611 77881 61

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rebecca Wilhelm

Kommunikation
Social Media

+49 611 77881 64

E-Mail Kontakt

Am Tag der ordentlichen BAVC-Mitgliederversammlung (10. Juni) haben wir ein neues Veranstaltungsformat an den Start gebracht – den ChemieArbeitgeberTag (CAT). Als Branchentreff angelegt, verfolgt die Veranstaltung das Ziel, den Austausch innerhalb des Chemie-Arbeitgeber-Netzwerks zu fördern und branchenübergreifende Zukunftsthemen mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu diskutieren. Coronabedingt wurde das als Präsenzveranstaltung konzipierte Event notwendigerweise virtuell realisiert.

Schwerpunkt „Führung 4.0“

Das Leitthema der Veranstaltung war und ist gerade in Pandemiezeiten aktueller und relevanter denn je: modernes und gesundes Führen in der digitalen Arbeitswelt. Was neue Führungsprinzipien auszeichnet und wie sie in der Unternehmenspraxis etabliert werden können, diskutierte BAVC-Präsident Kai Beckmann mit dem IG BCE-Vorsitzenden Michael Vassiliadis, BMAS-Staatssekretär Björn Böhning und dem Innovationsexperten Nick Sohnemann. In einem Kurzinterview beleuchtete die Generationsforscherin Steffi Burkhart die Sichtweise der jungen Generation und ihre Erwartungen an die künftige Arbeitswelt. Beckmann hob hervor: „Wir werden ein Gewinner der Transformation, wenn wir Führung neu denken - und selbstverständlich die neuen Gedanken in unserem praktischen Tun umsetzen.“ Die Diskussion machte deutlich, dass sich kultureller Wandel nicht per Gesetz verordnen, sondern über die betrieblichen Akteure und nicht zuletzt die Sozialpartner gestalten lässt.

Einblick in die Arbeit des BAVC

Dass BAVC und IG BCE längst differenzierte Konzepte für die neue Arbeitswelt und eine moderne Führungskultur vorzuweisen haben, machte BAVC-Hauptgeschäftsführer Klaus-Peter Stiller deutlich. Er gab Einblick in die Arbeitsweise und die Ergebnisse der vier BAVC-Ausschüsse im zurückliegenden Jahr. Stiller unterstrich: „Die Meinungsbildung in unseren Ausschüssen ist essenziell für die Interessenvertretung der Chemie-Arbeitgeber“. Er dankte allen, die sich in den BAVC-Gremien engagieren und für die gemeinsamen Anliegen stark machen.

Die positive Resonanz auf das neue Format nimmt der BAVC mit in die Vorbereitungen des nächsten ChemieArbeitgeberTags 2022, der dann hoffentlich auch Räume für persönliches Zusammentreffen, Austausch und noch mehr Interaktion eröffnen kann.

 

BAVC-Update

Die Mitglieder des BAVC haben Kai Beckmann erneut das Vertrauen ausgesprochen und ihn für zwei weitere Jahre zum Präsidenten der Chemie-Arbeitgeber gewählt.

In der virtuellen Mitgliederversammlung wurde der gesamte BAVC-Vorstand turnusgemäß neu gewählt. Neue stellvertretende Vorsitzende des BAVC ist Melanie Maas-Brunner (BASF), die auf Michael Heinz folgt. Ariane Reinhart (Continental) wurde als stellvertretende Vorsitzende bestätigt. Pa-trick Krauth (Schwabe), Sabine Nikolaus (Boehringer Ingelheim) und Angela Wörl (Wacker) wurden neu in den BAVC-Vorstand gewählt.

Den gesamten Vorstand des BAVC finden Sie hier.

Zum Impuls Archiv

Zu allen Themen auf dem Laufenden bleiben

BAVC Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

Jetzt Anmelden

 

Push Notifcations Abonnieren