Kontakt
BAVC Kontakt

+49 (0) 611 77881 0

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pressekontakt

Sebastian Kautzky

+49 (0) 611 77881 61

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Ansprechpartner

Rebecca Wilhelm

Kommunikation
Social Media

+49 611 77881 64

E-Mail Kontakt

Als Antwort auf den zugespitzten Wettlauf um Fachkräfte brauchen Unternehmen heute andere Lösungen als früher. Welche wirkungsvollen Hebel die Wirtschaft hat, haben Impulsgeber aus der Chemie mit Politik und Wissenschaft beim ChemieArbeitgeberTag 2022 (#CAT22) diskutiert.

Um der komplexen Herausforderung zu begegnen, muss Fachkräftesicherung breiter gedacht werden als bislang: Neben dualer Ausbildung und Studium sind die Weiterbildung der vorhandenen Belegschaften sowie die Förderung qualifizierter Zuwanderung entscheidende Faktoren.

Wie finden wir die Fachkräfte der Zukunft?

Social Media Creator Tobias Jost betonte die Relevanz zielgruppengerechter Ansprache. Erfolgreich seien gerade jene Kanäle, Inhalte und Formate, die „echt“ und „auf Augenhöhe“ kommunizierten. Sein Plädoyer: „Vertrauen ist die Währung der Gegenwart.“ Jost appellierte an alle Arbeitgeber, „Gesicht zu zeigen“, insbesondere als Führungskraft. Denn „wir arbeiten für Menschen, nicht Unternehmen. Und wir kündigen Menschen und nicht Unternehmen.“

In ihrem Impuls aus der Unternehmenspraxis gab Melanie Maas-Brunner, Mitglied des Vorstands und Chief Technology Officer der BASF, Einblick in die Recruiting-Maßnahmen des Chemie-Konzerns und beleuchtete, wie ihr Unternehmen der Generation Y und Z begegne: „Wir brauchen motivierte, engagierte und zufriedene Mitarbeiter. Wir haben eine wertschätzende Vergangenheit, brauchen aber nun eine nach vorne schauende Zukunft.“

Und wie gelingt es, Talente im Unternehmen zu halten?

Dass die Unternehmenskultur elementar für die Mitarbeiterbindung ist, untermauerte auch Thomas Schwarz, HR-Director bei Engelhard Arzneimittel, in seinem Praxisbeispiel „Kultur isst Strategie zum Frühstück“. BAVC-Präsident Kai Beckmann hob die Bedeutung einer „strategischen Personalplanung“ hervor, „aus der jedes Unternehmen die für seine Bedürfnisse relevanten Maßnahmen entwickelt. Das ist keine kleine und auch keine einmalige Aufgabe. Besonders, wenn man einkalkuliert, wie schnell sich unser Umfeld durch die Transformation verändert.“

Der ChemieArbeitgeberTag 2022 hat Praktiker und Visionäre zusammengebracht, inspirierende Denkanstöße geliefert und Raum für persönlichen Austausch im Netzwerk der Chemie-Arbeitgeber geboten. Wir freuen uns über alle, die dabei waren und ihre Ideen und Erfahrungen geteilt haben! 

20220622 102807 086A350120220622-102807-086A3509.jpg 20220622 110536 086A371920220622-120136-086A4038.jpg 20220622 120803 086A407520220622-134325-086A4259.jpg 20220622 141619 086A4378

Zum Impuls Archiv

Zu allen Themen auf dem Laufenden bleiben

BAVC Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie Infodienste und Pressemitteilungen bequem per E-Mail

Jetzt Anmelden

 

Push Notifcations Abonnieren